Die Tragödie von Münnerstadt: Brand im Tierheim

Ein katastrophaler Brand richtete nicht nur große Schäden am Gebäude im Tierheim Wannigsmühle an. Auch zahlreiche Tiere fielen den Flammen zum Opfer. Um den Wiederaufbau zu unterstützen, spendet zooplus daher über 10.000 Euro. Erfahrt unter anderem hier, wie auch Ihr dem Tierheim helfen könnt.

In Münnerstadt herrscht Trauer um die Samtpfoten, die durch das Feuer im Tierheim Wannigsmühle umkamen. (© Tierheim Wannigsmühle)

Brand im Tierheim Wannigsmühle: Was ist passiert?

In der Nacht vom 09. auf den 10. Juni 2021 brach im Tierheim Wannigsmühle in Münnerstadt (Unterfranken) ein großer Brand aus. Als Ursache vermuten Brandfahnder der Polizei einen technischen Defekt im hinteren Teil des Tierheims. Wahrscheinlich handelte es sich um einen Kurzschluss.

Obwohl ein Großaufgebot der Feuerwehr schnell vor Ort war, konnten die Einsatzkräfte nicht mehr verhindern, dass sich die Flammen weiter ausbreiteten und einen großen Teil des Tierheims zerstörten. Während der Löscharbeiten stürzte außerdem der Dachstuhl des Gebäudes ein. Die Schäden sind immens.

Die wahre Tragödie: Trauer um Katzen

Doch der reine Sachschaden ist nicht die eigentliche Katastrophe. Viel schlimmer wiegt, dass nicht alle Tiere dem Feuer entkommen konnten: Nach Angaben des Tierheims haben 40 Katzen in den Flammen ihr Leben verloren. Sie befanden sich im ersten Stock des Gebäudes und konnten nicht mehr rechtzeitig befreit werden.

Ein Großteil der Tiere – darunter sämtliche Hunde, die Hofkatzen und alle Katzen von der Krankenstation – konnte aber in Sicherheit gebracht werden. Menschen wurden glücklicherweise ebenfalls nicht verletzt.

Das Ausmaß dieser Tragödie ist schwer zu fassen. Insbesondere die Mitarbeiter des Tierheims, die sich so aufopferungsvoll um ihre Schützlinge gekümmert haben, sind erschüttert. Auch unsere Gedanken sind bei all den betroffenen Tieren, den Mitarbeiter des Tierheims und allen Helfern und Freiwilligen, die ihr bestes für das Wohl der Tiere geben.

Gedenksteine mit Namen sollen an die verstorbenen Katzen erinnern. (© Tierheim Wannigsmühle)

Große Hilfsbereitschaft: Auch zooplus spendet

Die Katastrophe rund um das Tierheim in Münnerstadt hat Tierfreunde in Nah und Fern getroffen. Umso erfreulicher ist die große Welle an Hilfsbereitschaft, die das Tierheim nun erfährt. Es treffen zahlreiche Sach- und Geldspenden ein. Viele Handwerksbetriebe wie auch der Landrat haben ihre Unterstützung beim Wiederaufbau zugesagt.

Auch zooplus möchte einen Teil dazu beitragen, die Tiere und Mitarbeiter des Tierheims Wannigsmühle zu unterstützen. Aus diesem Grund haben wir 10.549 Euro im Rahmen unseres Programms zoolove by zooplus gespendet. Dieses Geld soll in erster Linie zum Wiederaufbau des Tierheims verwendet werden.

zoolove by zooplus: Unser Spendenprogramm für den Tierschutz

Bei zoolove by zooplus handelt es sich um unsere Charity-Eigenmarke. Jeder Kunde, der ein zoolove-Produkte kauft, unterstützt damit gleichzeitig lokale Tierschutzvereine. So könnt ihr nicht nur eurem Liebling, sondern auch Tieren in Not etwas Gutes tun.

Das Prinzip ist ganz einfach: Zehn Prozent des Verkaufspreises (abzgl. MwSt.) von jedem verkauften zoolove-Produkt gehen an deutsche Tierschutzorganisationen. Hierfür wählen wir jeden Monat sorgfältig einen gemeinnützigen, eingetragenen Tierschutzverein aus. Dieser darf sich dann schnell und unbürokratisch über die zoolove-Unterstützung freuen.

Wie könnt ihr dem Tierheim sonst noch helfen?

Ihr möchtet aktiv werden und dem Tierheim Wannigsmühle helfen? Dann werdet doch Unterstützer und engagiert euch aktiv als Mitglied. Gemeinnützige Vereine sind auf Mitgliedsbeiträge und tatkräftige Hände angewiesen. Auch Geld- und Sachspenden sind gerade im Zuge der Brandkatastrophe enorm wichtig, um den Betrieb des Tierheims aufrecht zu erhalten.

Alle Informationen hierzu findet ihr unter folgendem Link: https://www.tierheim-wannigsmuehle.de/index.php?hp=ihre-hilfe/geldspenden/geldspenden-15

Lesetipp: Ihr wollt wissen, wie man sonst noch zur Tat schreiten und im Tierschutz anpacken kann? Im zooplus Magazin zeigen wir euch, wie ihr Hunden und Katzen in Not helfen könnt.

Versorgung von 1.000 Tieren: Was das Tierheim in Münnerstadt leistet

Das Team des Tierheims Wannigsmühle nimmt fast alle Tiere auf, die Hilfe benötigen. Dazu zählen Fundtiere aus zwei Landkreisen sowie Tiere aus privaten Haltungen, die aus unterschiedlichen Gründen abgegeben werden. Außerdem unterstützt das Tierheim die Veterinärbehörden, wenn es um die Aufnahme und Versorgung von beschlagnahmten Tieren geht.

Insgesamt betreut das Tierheim in Münnerstadt damit rund 1.000 Tiere pro Jahr. Der größte Teil der tierischen Bewohner besteht aus Hunden, Katzen und Kleintieren. Doch auch Großtiere sowie Exoten, die in Not sind, finden dort Platz.

Hinzu kommt die Pflege verletzter Wildtiere, um die sich die Pflegekräfte mit vollem Engagement bis zu ihrer Genesung kümmern. Danach wildern sie die Tiere zusammen mit Spezialisten wieder aus. Sollte das nicht mehr möglich sein, organisieren die Mitarbeiter Dauerpflegeplätze oder Unterkünfte auf Gnadenhöfen.

„Für unsere Schützlinge geben wir täglich unser Bestes und versuchen ihnen, während ihres Aufenthaltes im Tierheim, ein Stück Heimat zu schenken. Unser oberstes Anliegen ist, all diesen Tieren wieder Vertrauen zum Menschen zu geben und sie in liebevolle sowie verantwortungsvolle Hände zu vermitteln.“

Motto des Tierheims Wannigsmühle

Kastrationen gegen Tierleid

Eine weitere Aufgabe, der sich die Mitarbeiter der Wannigsmühle widmen: Sie helfen bei der Kastration von verwilderten, freilebenden Katzen. Damit versuchen die Tierschützer der unkontrollierten Vermehrung und dem hieraus resultierenden Elend der Tiere entgegen zu steuern.

Lesetipp: Warum sollte ich meine Katze kastrieren lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.