Das Wunder von Bailey

Aus den Tierheimen erreichen uns unzählige Geschichten. Oft genug handeln sie von traurigen Schicksalen. Doch zum Glück gibt es auch Lichtblicke. Dazu zählt die Geschichte von Bailey.

Weißer Boxer Hund
Bailey ist taub. Aufgrund dieser Beeinträchtigung hatte er es lange Zeit schwer, ein schönes Zuhause zu finden. (© Frankenthaler Tierschutzverein 1906 e.V.)

Bailey ist ein liebenswürdiger weißer Boxer. Allerdings hat er mit einer Beeinträchtigung zu kämpfen. Denn Bailey ist taub. Wegen dieser Beeinträchtigung verhält er sich bestimmten Situationen anders als ein Hund mit gesundem Hörvermögen. Zum Beispiel folgt sie – wenig überraschend – nicht auf ein gesprochenes Kommando und erschrickt sehr viel leichter.

Leider sind nicht alle Hundefreunde in der Lage oder willens, sich um die speziellen Bedürfnisse eines Hundes mit Behinderung zu kümmern. Aus diesem Grund kam Bailey im Frankenthaler Tierschutzverein unter.

Die lange Suche nach einem neuen Zuhause

In den folgenden eineinhalb Jahren versuchten die Mitarbeiter beharrlich, ein neues Zuhause für Bailey zu finden. Allerdings ist es alles andere als einfach, ein taubes Tier zu vermitteln. Die Verhaltensweisen und Bedürfnisse, die sich aus dem Gehörverlust ergeben, verlangen nach besonderem Augenmerk. Für eine neue Familie heißt das: Sie muss viel Zeit, Geduld und Verständnis mitbringen.

Doch im Dezember 2020 hatte Bailey endlich Glück! Kurz vor Weihnachten hat er eine liebevolle Familie gefunden, bei der er einziehen konnte. Und nicht nur das: Baileys neue Familie hat eine Boxer-Dame namens Lollo. Inzwischen sind die beiden unzertrennlich. Manchmal werden Weihnachtswünsche also wirklich wahr…

Weißer und schwarzer Boxer Hund
Ein wahres Happy End: Bailey (rechts) hat nicht nur eine Familie gefunden, sondern auch eine Freundin – die Boxerdame Lollo. (© Frankenthaler Tierschutzverein 1906 e.V.)

Unterstützung für Baileys Retter

Geschichten wie diese zeigen, weshalb der Einsatz ehrenamtlicher Tierschützer so wichtig ist. Ohne ihre Hingabe und Beharrlichkeit hätten viele Tiere keine Chance auf ein glückliches Leben. Aus diesem Grund unterstützt zooplus mit dem Programm zoolove by zooplus schon seit Jahren gemeinnützige Tierschutzvereine und hilft ihnen dort, wo es sehr oft mangelt – am Geld.

Mit den Einnahmen aus dem Januar und Februar 2021 haben wir diesmal den Frankenthaler Tierschutzverein unterstützt, dessen Mitarbeiter sich so liebevoll für das Wohl des Boxers Bailey und für viele weitere Tiere eingesetzt haben.

Der älteste Tierschutzverein der Pfalz: Hilfe für alle Tiere

Gegründet im Jahr 1906 ist der Frankenthaler Tierschutzverein der älteste Tierschutzverein der Pfalz. Seine ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen betreiben eine Tiernotaufnahmestation und kümmern sich vor allem um herrenlose Tiere, die von ihren Besitzern abgegeben worden sind.

Dazu zählen natürlich vor allem Hunde und Katzen. Aber die Mitarbeiter kümmern sich auch um Vögel und Kleintiere. Kaninchen und Meerschweinchen kommen zum Beispiel in großzügigen Freigehegen unter, in denen sie bis zur Vermittlung artgerecht leben können. Gerade beim Thema Platzbedarf von Kleintieren muss der Verein immer wieder Aufklärungsarbeit leisten.

Doch der Frankenthaler Tierschutzverein hilft nicht nur Haustieren, sondern auch notleidenden Nutz- und Wildtieren. Immer häufiger müssen sich die Tierschützer um Hühner, Ziegen, Schafe und Pferde kümmern, die aus schlechter Haltung befreit worden sind.

Aufzucht von Eichhörnchenbabys

Eine große Herzensangelegenheit von Martina Dell, der 2. Vorsitzenden des Vereins, ist darüber hinaus die Aufzucht von mutterlosen Wildtieren. Besonders häufig landen Eichhörnchenbabys in ihrer Obhut. Deren Pflege ist durchaus anspruchsvoll und macht so manche Nacht zum Tag. Denn die süßen, kleinen Zwerge brauchen alle zwei bis vier Stunden Milch. Sobald sie alt und fit genug sind, kommen die jungen Eichhörnchen dann in die Auswilderungsvoliere.

Speziell für die Auswilderung verfügt der Frankenthaler Tierschutzverein über eine große Anlage, um Wildtiere nach ihrer Versorgung auf das Leben in der Natur vorzubereiten. Dieses Gebiet wurde als Schutzgebiet für frei-lebende Tiere eingerichtet. Auch einige Bienenvölker haben dort eine Heimat gefunden.

Wofür wird die zoolove Spende verwendet?

Den größten Teil der Spende will der Frankenthaler Tierschutzverein für ein Neubau-Projekt einsetzen. Um dieses Projekt kämpft der Verein schon seit Jahrzehnten, da das Tierheim selbst mitten in der Stadt Frankenthal beheimatet ist. Diese Lage ist weder für die Tiere noch für die Nachbarn des Tierheims ideal.

Den anderen Teil benötigt der Tierschutzverein, um laufende Kosten zu decken wie zum Beispiel Tierarzt- und Stromrechnungen. Die Corona-Krise hat leider auch Auswirkungen auf viele Tierschutzvereine. Denn viele typischen Einnahmequellen wie Sommerfeste mussten abgesagt werden.

Aktiv beim Tierschutz mithelfen

Du möchtest dem Frankenthaler Tierschutzverein zusätzlich helfen? Dann werde doch Unterstützer und engagiere dich aktiv als Mitglied. Gemeinnützige Vereine sind auf Mitgliedsbeiträge, Spenden und tatkräftige Hände angewiesen.

Darüber hinaus bieten wir noch eine weitere Möglichkeit, um sich am Tierschutz zu beteiligen – mit zoolove by zooplus. Indem du Produkte unserer Charity-Eigenmarke kaufen, hilfst du nicht nur lokalen Tierschutzvereinen, sondern kannst gleichzeitig deinem vierbeinigen Liebling etwas Gutes tun.

Das Prinzip ist ganz einfach: Zehn Prozent des Verkaufspreises (abzgl. MwSt.) von jedem verkauften zoolove-Produkt gehen an deutsche Tierschutzorganisationen. Alle zwei Monate wählen wir sorgfältig einen gemeinnützigen, eingetragenen Tierschutzverein aus, der sich über die zoolove-Unterstützung freuen darf.

Lesetipp: Du willst vielleicht selbst zur Tat schreiten und im Tierschutz mit anpacken? Im zooplus Magazin zeigen wir dir, wie du Hunden und Katzen in Not helfen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.