zoolove hilft: Die Underdogs & Katzenkuschler vom Rhein

Wir freuen uns sehr, im September und Oktober 2019 gemeinsam mit Euch das Tierheim Düsseldorf unterstützen zu dürfen!

Der Name geht auf eine große Tierfreundin zurück. Quelle: Tierheim Düsseldorf.

Das Clara-Vahrenholz-Tierheim im Düsseldorfer Stadtteil Rath, hat seinen Dienst kurz nach dem zweiten Weltkrieg aufgenommen.

Clara Vahrenholz fing damals an, Hunde und Katzen aus den Trümmern Düsseldorfs zu bergen, und im ehemaligen Gefangenenlager zu versorgen. Heute hat sich vieles im Tierheim getan. Lediglich Bürohaus und Wildvogel-Station stammen noch aus der geschichtsträchtigen Zeit zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Alle anderen Tierhäuser wurden im Laufe der letzten dreißig Jahre komplett neu gebaut und modernisiert. In fünf hellen Hundehäusern finden jährlich bis zu 700 Hunde ein vorübergehendes oder auch dauerhaftes Zuhause. Das Katzenhaus beherbergt Jahr für Jahr fast 1.000 Katzen, und wurde vor wenigen Jahren durch drei Quarantäne-Container erweitert. Hier werden vor allem Katzengruppen aus Sicherstellungen oder in Tollwut-Quarantäne untergebracht. Kleintiere und Vögel werden, soweit es die Gegebenheiten zulassen, in Volieren und Bodengehegen gehalten.

Das Katzenhaus. Quelle: Tierheim Düsseldorf.

Rund 3.000 Tiere nimmt das Düsseldorfer Tierheim jedes Jahr auf. Gut 1/3 davon sind verletzte und geschwächte Wildtiere, die zumindest eine Erstversorgung im Tierheim erfahren, und dann nach Möglichkeit in erfahrene Hände übergeben werden.

Die Tierpflege wird von fast 35 Mitarbeitern gewährleistet, außerdem gibt es eine eigene Tierarztpraxis auf dem Gelände, mit drei Tierärztinnen und Helferinnen. Während der großzügigen Öffnungszeiten (20 Stunden pro Woche) werden jährlich fast 1.500 Tiere in ein neues Zuhause vermittelt. Unterstützt werden die Tierheim-Mitarbeiter von fast 120 Ehrenamtlichen. Gassigeher, Katzenkuschler, Tierpflegehelfer – zu tun gibt es immer reichlich!

Auch die Kleintiere haben sehr viel Platz zum Spielen und Ausruhen. Quelle: Tierheim Düsseldorf.

Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal des Düsseldorfer Tierheims und Tierschutzvereins, ist die Offenheit. Der Kontakt zu anderen Tierschützern und Vereinen wird immer gesucht und gepflegt. Es gibt vor Ort Kooperationen mit Wildtierhilfe-Vereinen, der Düsseldorfer Tiertafel, dem fifty-fifty-Underdog Projekt, das einen eigenen Operations- und Behandlungsraum auf dem Tierheimgelände betreibt, und verschiedenen Katzenschutzvereinen. Auch über die Stadtgrenzen Düsseldorfs hinaus, werden Tierschützer in Spanien, Griechenland, Ungarn und Rumänien unterstützt.

Aktuell soll unser Kleintierhaus einen Sonnenschutz erhalten, die Fenster der Katzen-Kranken- und Quarantänestation sollen mit Insektenschutzgittern ausgestattet werden, und nicht zuletzt wünschen sich unsere Tierheim-Hunde einen Schwimmpool für die heißen Tage im Rheinland.  

Einen Pool fänden die Hunde klasse. Quelle: Tierheim Düsseldorf.

Möchtest auch Du die Underdogs vom Tierheim Düsseldorf unterstützen? Kennst Du denn dann schon „zoolove by zooplus„? Unsere Charity-Eigenmarke macht Dir ganz einfach, lokale Tierschutzvereine zu unterstützen und gleichzeitig noch Deinem vierbeinigen Liebling etwas Gutes zu tun. Das Prinzip von zoolove ist denkbar einfach: 10 % Prozent des Verkaufspreises abzgl. MwSt. von jedem verkauften zoolove-Produkt gehen an deutsche Tierschutzorganisationen. Alle zwei Monate wird sorgfältig ein gemeinnütziger, eingetragener Tierschutzverein ausgewählt, der sich über die zoolove-Unterstützung freuen darf.


❤ zoolove: Ganz einfach Gutes tun!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.