zoolove hilft: Alltag in der Reptilienauffangstation München e.V.

Viele Tierheime bieten ein temporäres Zuhause für Hund, Katze, Kleintiere und auch das ein oder andere Großtier. Doch wer hilft, wenn es sich bei den ausgesetzten Tieren um Exoten handelt? Wer kann kurzfristig einspringen, wenn Bartagamen oder Nattern, Schildkröten und Co. ein Zuhause suchen? Die Reptilienauffangstation München e.V. kümmert sich um genau solche Fälle. Und Sie können gemeinsam mit uns den guten Zweck unterstützen! Im Juli und August 2017 kommen der Auffangstation für Reptilien, München e.V. 10 Prozent von jedem verkauften Produkt unserer Eigenmarke „zoolove by zooplus“ zugute.

(c) Auffangstation für Reptilien, München e.V.

Während die Wintermonate in der Auffangstation für Reptilien, München e.V. erfahrungsgemäß eher ruhig verlaufen (die meisten ausgesetzten oder entlaufenen Reptilien hätten dann in unserem heimischen Klima ohnehin keine Überlebenschance), geht es spätestens ab den wärmeren Tagen des Spätfrühlings in der Station wieder heiß her. Dann nämlich steht das Telefon in dem kleinen Büro in der Münchner Kaulbachstraße nicht mehr still, wenn Bartagame, Kornnatter, Landschildkröte & Co. ihren Besitzern entlaufen oder von überforderten, verantwortungslosen Haltern einfach ausgesetzt werden. Aber auch Behörden, die Tiere aus tier- oder artenschutzrechtlichen Gründen beschlagnahmen müssen, und Privatleute, die Ihre Lieblinge aus finanziellen, gesundheitlichen oder Altersgründen abgeben müssen, greifen jetzt wieder vermehrt auf die Dienste des gemeinnützigen Vereins zurück. Denn die Tierärzte, Tierpfleger und Biologen der Reptilienauffangstation sind inzwischen sogar bundesweit für ihre Expertise im Bereich der Exotenhaltung bekannt und versuchen, gerade bei der Unterbringung von potentiell gefährlichen Arten, wie Krokodilen oder Giftschlangen, stets eine Lösung zu finden.

Unter ihnen: Stumpfkrokodil „Till“ und Javaneraffe „Jack“: Weil eine Seniorin aus Ostbayern ihre Haustiere der etwas anderen Art nicht mehr halten konnte, hat sie die Auffangstation für Reptilien, München e.V. um Hilfe gebeten. Anfang Juni diesen Jahres sind deshalb ein Stumpfkrokodil und
ein Javaneraffen in die Obhut des Tierschutzvereins übernommen worden. Insgesamt hatten die Exoten 25 Jahre lang bei der Frau gelebt und sich auch immer wieder die Couch mit ihr geteilt. Nach dem Tod ihres Mannes musste sie die Tiere nun aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen schweren Herzens an die Reptilienauffangstation übergeben.

Unterstützen Sie die Reptilienauffangstation gemeinsam mit uns! Im Juli und August 2017 kommen dem Verein 10 Prozent von jedem verkauften zoolove-Produkt zugute! Helfen auch Sie und besuchen Sie gleich unseren zoolove-Shop! Unser Sortiment umfasst hochwertiges Futter, gesunde Snacks und tolles Zubehör für Katze und Hund. Auf unserer zoolove-Fanpage bei Facebook erhalten Sie regelmäßig aktuelle Neuigkeiten zur Aktion. Weitere Informationen zum Verein gibt es unter https://www.reptilienauffangstation.de/ sowie auf der Facebook-Fanpage der Auffangstation!

2017_01_zoolove_standard_1000x320_de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*