Der Boxer: vom Bullenbeißer zum Familienhund

Closeup of our pet boxerHohe Wetteinsätze für Hundekämpfe im Mittelalter

Im Mittelalter war das „Bullenbeißen“ in ganz Europa anzutreffen – besonders beliebt war es aber vor allem in England als Wettsport mit hohen Einsätzen. Der Hund sollte sich dabei in den Bullen, teils auch Bären oder ein anderes großes Tier, verbeißen und diesen zu Boden ringen.

fotolia_21649002Während er in den folgenden Jahrhunderten vor allem jagdlich eingesetzt wurde, ist der Boxer heute ein beliebter Familien- und Sporthund. Der große, mächtige Fang ist ihm jedoch bis in die heutige Zeit geblieben. Um diesem kräftigen Kiefer gerecht zu werden, ist die Krokette des „Wildsterne Breed Selection Boxer“ extra eine Nummer größer – damit der Hund mehr zu kauen hat und somit weniger Luft abschluckt, denn dies führt oft zu unschönen Blähungen. Verdauungsstörungen, Kotgeruch, Blähungen – alles leider nicht selten beim Boxer: das im Futter enthaltene präbiotische Inulin, der Extrakt der Yucca schigidera, spezielle Ballaststoffe und funktionelle Inhaltsstoffe helfen im Kampf gegen diese Probleme!

Spezielles Futter für Boxer
10kg_Sack_Boxer

Auch wenn der Boxer heutzutage zum Glück nicht mehr mit großen, wilden Tieren um einen Sieg ringen muss – die kraftstrotzende Muskulatur ist ihm geblieben. Um diese tatkräftig zu unterstützen ist im Wildsterne Breed Selection eine ausgewogene Menge an Protein und L-Carnitin. L-Carnitin kann auch zu einer verbesserten Herzfunktion beitragen – gerade beim Boxer wichtig, der häufig am Herzen erkrankt. Denn nur ein kräftiges Herz wird diesen vierbeinigen Energiebündeln gerecht! Wildsterne fügt dem Futter aus diesem Grund noch Taurin, langkettige Fettsäuren, Heidelbeeren (natürlich enthaltene Antioxidantien!) sowie verschiedene Vitamine und Lachsöl zu.

Neugieriger Spielfreund gepaart mit sturem Esel

Der Boxer ist ein neugieriger und verspielter Hund mit viel Temperament. Die Begeisterungsfähigkeit eines Welpen behält er dabei oft bis ins Erwachsenenalter – was ihn zu einem beliebten Spielkollegen in Familien macht. Gerade Kindern gegenüber ist er meist aufgeschlossen und für jedes noch so turbulente Spiel zu haben – sein robustes, selbstbewusstes Wesen tragen einen wichtigen Part dazu bei. Jedoch können gerade Boxer auch gern einmal den „sturen Esel“ mimen wenn sie schlichtweg keine Lust haben etwas zu tun und ein absoluter, einwandfreier Gehorsam ist ihm fremd.

BoxerFutter für gesunde Gelenke

Um langfristig einen aktiven Vierbeiner zum Spazierengehen zu haben, müssen Sie beim Boxer besonders german boxer dog running outdoorsdie Gelenke im Auge behalten werden. Im „Wildsterne Breed Selection“ Boxer wurde auf eine ausreichende Menge an Glykosaminoglykanen geachtet, welche knorpelabbauende Enzyme hemmen. Des Weiteren ist eine gute Portion Hagebutten enthalten, welche typischerweise bei Gelenkproblematiken und Entzündungen eingesetzt werden. Deren hervorragende Erfolge wurden in vielen Studien bestätigt. Somit wird dazu beigetragen, langfristiggesunde Gelenke zu erhalten.

Aufgrund des ursprünglichen Zuchtziels eines kämpfendes Bullenbeißers, ist nicht jedes Futter gleich gut geeignet – am besten geht man mit einem Spezialfutter auf die Bedürfnisse des Boxers ein. Denn mit einer ausgewogenen Ernährung, trägt man zu einem langen, gesunden Hundeleben bei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.