zoolove hilft: Warum der Tierschutz Bad Oldesloe e.V. nie aufgibt

Tierschutzarbeit ist aufwendig – darum unterstützen Sie mit der zooplus-eigenen Charity-Marke „zoolove by zooplus“ Tierschutzvereine in ganz Deutschland. 10 Prozent von jedem verkauften zoolove-Produkt kommen einer ausgewählten Organisation zugute – im Oktober und November 2015 dem Tierschutz Bad Oldesloe e.V.. Vereinsvorsitzende Heike Reher erklärt heute, warum der Tierschutzverein kein Tier abweist und auch in schwierigen Fällen nicht aufgibt.

Kater Moritz kann nun endlich wieder sein Köpfchen strecken
Kater Moritz kann nun endlich wieder sein Köpfchen strecken

Der Tierschutz Bad Oldesloe e.V. führt als kleiner Tierschutzverein ein Tierheim in Bad Oldesloe, in dem jährlich zwischen 500 und 700 Tieren Obhut finden. Zu etwa 30 Prozent finanziert sich der Verein aus Geldern öffentlicher Hand – so wird es jedes Jahr zu einem Kraftakt, Kosten wie Tierarzt, Personal und Energie durch Spendengelder, Vergabegebühren, Mitgliedsbeiträge und nicht zuletzt von Erbschaften zu decken. Planbar sind bei diesen Kostenpositionen nur die Energie-  und Personalkosten. Denn gerade die Tierarztkosten werden durch verunfallte Tiere schnell zum Problemfall. Für die Tierschützer des Tierschutz Bad Oldesloe e.V. steht bei allen Planungen und Überlegungen aber eins im Vordergrund: Das Tier! „Ein Abwägen, ob sich eine OP „lohnt“, gibt es nicht, solange man dem Tier helfen kann“, sagt Heike Reher. „Bisher ist es uns immer wieder gelungen, selbst OP-Kosten von 1.000 Euro und mehr aufzubringen. Wir alle sind uns einig: Es könnte unser Tier sein, das dort verunfallt, verletzt und geschunden auf dem Tisch liegt und um Hilfe bettelt. Geld sollte, bei allem Für und Wider keine Rolle spielen.“ Der verunfallte Kater Moritz beispielsweise, der einen doppelten Beckenbruch hatte und nur durch eine kostspielige OP gerettet werden konnte, kann nun nach acht Wochen endlich wieder sein Köpfchen in die Höhe strecken. „So etwas lässt uns Tierschützer zufrieden lächeln!“

Fundkater Friedel hat ein neues Zuhause gefunden
Fundkater Friedel hat ein neues Zuhause gefunden

Oder der Perserkater „Friedel“ der erst vor 3 Wochen auf einem Feldweg vollkommen geschwächt gefunden wurde. Er ist jetzt stabil genug, um bei seinen neuen Besitzern, die gleichzeitig als Pflegestelle agieren, aufgepäppelt zu werden und ein noch hoffentlich langes Leben zu genießen. „Leider ist es nicht allen Tieren, die zu uns gebracht werden, vergönnt, gesund zu werden“, berichtet Heike Reher. „Viele Schätze mussten wir gehen lassen.“ Auch dies ist eine Seite des Tierschutzes: „Schützen vor weiterem Leiden, vor weiteren Schmerzen.“ Heike Reher berichtet von einem Terrier, der zwei Wochen ohne Versorgung in der Wohnung zurückgelassen wurde, oder von einer Taube mit zwei zertrümmerten Füssen. „Wir versuchen alles und verlieren doch oft den Kampf. Sind aber Tiere dabei, die nicht mehr vermittelbar sind oder keiner sie haben will und die trotz aller Gebrechen ein lebenswertes Leben haben, dürfen diese natürlich Zeit ihres Lebens bei uns im Tierheim bleiben.“

Puschel durfte seinen Lebensabend in Bad Oldesloe verbringen.
Puschel durfte seinen Lebensabend in Bad Oldesloe verbringen.

So zu Beispiel Seniorenkater „Puschel“, der hinterher Freigang auf dem Tierheimgelände genießen durfte und alle Besucher erfreut begrüßte. „Er musste leider im Januar den letzten Weg über die Regenbogenbrücke gehen. Wie bei all unseren Schützlingen in den Armen der Betreuer, beschützt und behütet!“

Heike Reher ist sich sicher: Tierschutz kostet viel Kraft „und mit jedem Schätzchen geht ein Stückchen von uns mit!“ Doch Tiere seien uns Menschen hilflos ausgeliefert – sie müssen beschützt werden. „Die zoolove-Aktion wird uns ein großes Stück weiterhelfen, unsere Idee und unsere Vorstellung von Tierschutz weiter umzusetzen. Vielen Dank dafür!“

Der Tierschutzverein Bad Oldesloe e.V. wird die zoolove-Spenden der Monate Oktober und November 2015 für die Sanierung der nach einem Wasserschaden baufälligen Gebäude einsetzen. Helfen auch Sie! 10 Prozent von jedem verkauften zoolove-Produkt kommen dem guten Zweck zugute. So kamen mit fleißiger Unterstützung unserer Kunden allein im Monat Oktober über 6.000 Euro zusammen!

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Tierschutzvereins sowie in unserem zoolove-Shop und auf unserer zoolove-Facebook-Page.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*