zoolove hilft: Vorstellung der „Babykatzenrettung Mittelhessen e.V.“

10 Prozent von jedem verkauften zoolove-Produkt kommen einem von Ihnen gewählten Tierschutzverein zugute – so kamen über 22.000 Euro für das Omihunde-Netzwerk zusammen. Eine Summe, die einen Unterschied macht! In unserer Sonderspendenrunde im Dezember 2015 belohnen wir alle bisher zweitplatzierten Vereine mit einem besonderen Weihnachtsgeschenk. Unter ihnen: Die „Katzenbabyrettung Mittelhessen e.V.„.

10566096_736239386436180_1393488569_o
Die Katzenbabyrettung Mittelhessen hat sich auf die Rettung und Aufzucht mutterloser Katzenbabys spezialisiert.

Die Katzenbabyrettung Mittelhessen e.V. ist einer der wenigen deutschlandweiten Vereine, der sich auf die Rettung und Aufzucht mutterloser Katzenbabys spezialisiert hat. „Wir ziehen Katzenbabys mit der Flasche auf. pflegen sie gesund und vermitteln sie dann in ein schönes Zuhause“, beschreibt Conny Pech, 1. Vorsitzende der Katzenbabyrettung Mittelhessen e.V., die Arbeit des Vereines. Eine zeitauwendige Aufgabe, denn Katzenkinder müssen nachts alle zwei Stunden gefüttert werden – in vielen Tierheimen ist nicht rund um die Uhr Personal verfügbar, um den Babys gerecht zu werden. Der Verein hat 22 geschulte Pflegestellen, die Tag und Nacht für die Babys da sind und auf diese Art Tierheime entlasten. „Da wir einzigartig sind, versorgen wir auch extrem viele Babys. Im vergangenen Jahr waren es 280 und die Prognose sieht für dieses Jahr noch Höher aus“, berichtet Conny Pech. Auf die ausschließlich ehrenamtlichen Mitglieder, die sich 24 Stunden am Tag für den Verein engagieren, kommt natürlich besonders während der Frühlings- und Sommermonate eine Menge Arbeit zu…

Babykatzen retten: Eine zeitlich und finanziell aufwendige Angelegenheit!
Babykatzen retten: Eine zeitlich und finanziell aufwendige Angelegenheit!

Da die Babykatzenrettung Mittelhessen e.V. ausschließlich durch Spenden finanziert wird, läutet das Frühjahr so auch eine finanziell anstrengende Zeit ein. „Alles rund um Katzenbabys ist extrem teuer. Die spezielle Aufzuchtsmilch ist extrem teuer, nach der Milch gibt es erst einmal spezielles Babypate, um die Kleinen an feste Nahrung zu gewöhnen, danach Kittenfutter – alles sehr viel teurer als herkömmliches Katzenfutter“, erklärt die Tierschützerin. Dazu kommt: Die Babys sind nahezu immer krank, Tierarztkosten sind ein großer Kostenpunkt des Vereins. Darum würde eine potentielle zoolove-Spende primär für Ausstattung, medizinische Versorgung, teure Medikamente, Impfungen, Milch, Nahrung und Kastrationen eingesetzt werden. Conny Pech hat aber noch einen weiteren Traum: „Unser größter Wunsch wäre es, eine Babyauffangstation zu errichten, wo man zusätzlich auch verletzte und kranke erwachsene Katzen aufnehmen kann. Doch leider bleibt das aus finanzieller Sicht erst einmal ein Traum…“
Hat die Babykatzenrettung Mittelhessen e.V. Ihre Neugier geweckt? Weitere Informationen zum Verein gibt es auf der Homepage und Facebook-Fanpage Katzenbabyrettung der Organisation. Ab dem 1. Juli dürfen Sie dann für Ihren favorisierten Verein abstimmen und mitentscheiden, wer die zoolove-Förderung erhält. Es bleibt spannend!

10 Prozent jedes verkauften zoolove-Produktes gehen an ausgewählte Tierschutzorganisationen. Schauen Sie sich darum gleich in unserem zoolove-Shop um! Weitere Infos zu „zoolove by zooplus“ erhalten Sie direkt in unserem Marken-Shop sowie auf unserer Facebook-Fanpage.

One Reply to “zoolove hilft: Vorstellung der „Babykatzenrettung Mittelhessen e.V.“”

  1. Pingback: Gutes tun mit “zoolove by zooplus”: Das Katzenhaus Halle | zooplus blog DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*