Neues Heim, Glück allein? Wenn Hunde neue Besitzer bekommen

Wenn ein Hund einzieht, ist bei allen Beteiligten die Aufregung groß – auch beim Vierbeiner. Viele zukünftige Hundebesitzer entscheiden sich dazu, einem Hund ein zweites Zuhause zu bieten, der zuvor im Tierheim oder bei einem anderen Besitzer lebte. Um den Übergang und die Eingewöhnung für alle so angenehm wie möglich zu gestalten, gilt es einige Hinweise zu beachten.

Dominic Tombergs, Leiter und Geschäftsführer des Tierheims Oldenburg, gibt allen zukünftigen Besitzern, die einem Hund ein zweites Zuhause schenken, einige wichtige Ratschläge mit auf den Weg:

  • Bereiten Sie sich auf den neuen Mitbewohner vor. Wichtig ist, dass es klare Regeln gibt und in der Familie Rückzugsort und feste Uhrzeiten für Füttern, Gassi gehen, Spiel- und Ruhezeiten besprochen werden.
  • Lassen Sie den Hund erst einmal sanft ankommen. Auf keinen Fall darf ein Tier sofort mit einer anstrengenden Situation wie beispielsweise einer Familienfeier konfrontiert werden.
  • Bringen Sie dem Hund den neuen Lebensrhythmus nahe und erwarten Sie nicht zu viel von ihm. Eine feste Struktur und konsequentes Handeln sind das A und O in der Hundeerziehung – ein solches Handeln erleichtert dem Tier außerdem die Eingewöhnung.
  • Mit reichlich Auslauf, Beschäftigung und Aufmerksamkeit stärken Sie erfolgreich die Bindung zu Ihrem neuen Begleiter.
  • Sie möchten dem neuen Vierbeiner einen anderen Namen geben? Hört der Hund schon jahrelang auf seinen Namen, sollte zumindest der Wortlaut gleich bleiben. Eine langsame Umgewöhnung ist möglich, stellen Sie sich aber die Frage nach der Notwendigkeit. Anders verhält es sich bei Fundtieren. Da ihr bisheriger Name meist nicht bekannt ist, haben neue Besitzer hier freie Hand.
  • Scheuen Sie sich nicht, schon bei kleineren Problemen professionellen Rat einzuholen. Oft sind es am Anfang nur kleine Rädchen, an denen man in der Erziehung drehen muss. Der geschulte Blick von außen kann schnell helfen und so größere Probleme verhindern.

Wer diese Hinweise beachtet, ermöglicht sich und seinem Hund einen erfolgreichen Start in ein gemeinsames Leben. IVH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.