Jetzt richtig in die Gartenteichsaison starten!

garden with pond in asian styleNeben der artgerechten Fütterung Ihrer Fische (sehen Sie hierzu auch unseren Fütterungs-Tipp) sind jetzt die Pflege des Wassers und der Pflanzen sowie deren Umgebung Voraussetzungen für ein funktionierendes Ökosystem.

Über die Wintermonate haben sich viele Nährstoffe angereichert wie z.B. Phosphat und Nitrat, die im Frühjahr Algenwachstum verursachen können. Ein Teilwasserwechsel mit dem Austausch von ca. 30% des Teichwassers ist jetzt notwendig, um Nitrat zu entfernen.

Achtung! Nehmen Sie niemals einen kompletten Austausch Ihres Teichwassers vor! Zum einen werden die Tiere durch das Fangen und Umsetzen gestresst, zum anderen zerstören Sie damit das Ökosystem Teich und gefährden Ihre Fische mit hohen Ammoniak- und Nitrit-Werten. Hierbei handelt es sich um Stickstoffverbindungen, die sich durch Ausscheidungen der Fische und abgestorbenem Pflanzenmaterial bilden und toxisch sind für den Tierbesatz.

Reinigen Sie technische Geräte wie Filter und prüfen Sie rechtzeitig vor den ersten warmen Frühlingstagen deren einwandfreien Betrieb. Auch sollten Sie den Impeller (Flügelrad) bei Pumpen sowie die Funktion der UV-Lampe bei den Algenklärern genauer unter die Lupe nehmen.

Erfrorene Pflanzen müssen jetzt entfernt werden, weil sie sonst verrotten und das Wasser belasten. Teilen Sie diejenigen, die im Vorjahr gut gewachsen sind und pflanzen Sie neue hinzu. Unterwasserpflanzen, wie die Wasserpest (Egeria densa), reichern den Teich mit Sauerstoff an, was lebensnotwendig ist für alle weiteren Lebewesen. Schwimmpflanzen ziehen mit ihren ins Wasser ragenden Wurzeln überschüssige Nährstoffe aus dem Teich. Spurenelemente und Mineralstoffe sorgen für üppiges Pflanzenwachstum und damit für gute Konkurrenz gegenüber den Algen. Ufer- und Sumpfpflanzen dienen auch der Sicherheit an Ihrem Gartenteich. Über die Wintermonate sind viele Pflanzen verkümmert, so dass der Teich einfach zugänglich ist für Kinder aber auch Kleintiere. Eine üppige Bepflanzung kann die Neugier bremsen.

Ist Ihr Teich sehr sonnig angelegt, lohnt es sich auch die Teichumgebung gut zu bepflanzen. Schatten über die Mittagsstunden hinweg bietet den Fischen Schutz und beugt Algenwachstum vor. Vergewissern Sie sich, dass keine Teichfolie der Sonnenstrahlung direkt ausgesetzt ist. Das Material würde nach einiger Zeit porös. Hund und Nachbars Katze sowie Vögel nehmen gerne einen kräftigen Schluck Teichwasser, achten Sie bei Wasseraufbereitern, Anti-Algenmitteln oder Düngemitteln auf Tier- und Pflanzenverträglichkeit.

Fütterungs-Tipp:

Vor allem bei den noch kühlen Wassertemperaturen und einer verringerten Stoffwechselaktivität der Fische im Frühjahr, sorgen die ballaststoffreichen und leicht verdaulichen Weizenkeime in Tetra Wheatgerm Sticks für eine gesunde und ausgeglichene Ernährung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.