Soviel Arbeit benötigt ein Aquarium

Der Pflegeaufwand eines Aquariums hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Dies sind zum einen die Größe des Aquariums, die Anzahl und Art der enthaltenen Fische und zum anderen die eingesetzten Hilfsmittel.

Täglich benötigt man grundsätzlich nur 5 Minuten für Ein- und Ausschalten der Beleuchtung, Kontrolle der Wassertemperatur, Kontrolle von Filter und Lüfter und für das Füttern der Fische. Zusätzlich werden 2 bis 4 Stunden im Monat (je nach Besatzdichte und Aquariumgröße) für einen wöchentlichen oder 14tägigen Teilwasserwechsel und sonstige Reinigungsarbeiten in Anspruch genommen.

Richtige Pflege eines Aquariums sieht folgendermaßen aus:


Tägliche Pflege

  • Ein- und Ausschalten der Beleuchtung. Unser Tipp: Installieren Sie eine Zeitschaltuhr und stellen Sie die Beleuchtungszeit auf ungefähr 12 Stunden ein. Das entspricht in etwa der Länge des tropischen Tages.
  • Kontrolle der Temperatur: Aquarienregelheizer auf dem heutigen technischen Stand arbeiten sehr zuverlässig. Dennoch sollten Sie einmal am Tag einen Blick auf das Aquariumthermometer werfen. So sind Sie sicher, dass alles in Ordnung ist.
  • Kontrollieren Sie ebenfalls, ob Ihr Filter und/oder Ihr Durchlüfter einwandfrei laufen.
  • Füttern Sie Ihre Fische 2-3 mal am Tag und zwar nur soviel, wie sie in kurzer Zeit fressen können. Nachtaktive Fische und Bodenbewohner füttern Sie nach Abschalten der Beleuchtung.

Wöchentliche Pflege

  • Wasserwechsel: Bei kleineren Aquarien bzw. bei vielen Fischen(in Bezug auf die Aquariengröße) muss einmal in der Woche ein Teil des Wassers gewechselt werden. Bei größeren oder mäßig mit Fischen besetzten Aquarien genügt ein Teilwasserwechsel im Abstand von 2 oder 3 Wochen
  • Wassertest: Testen Sie mindestens einmal pro Woche den Nitrit-Wert, pH-Wert und kH-Wert.
  • Reinigungsarbeiten: Entfernen von abgestorbenen Pflanzenblättern, Kürzen und/oder Ausdünnen von Pflanzen, Algen von der Frontscheibe entfernen, Mulm absaugen.
  • Filtertechnik und Filterreinigung: Filter bei stark nachlassender Leistung reinigen – eventuell Filtermaterial ersetzen.

Jahrespflege

  • Mindestens einmal jährlich sollten die Leuchtstoffröhren im Aquarium ausgetauscht werden. Im Laufe der Zeit verändert sich das Lichtspektrum der Röhren und bei zu langem Einsatz kann vermehrtes Algenwachstum entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.