Die richtige Terrarienbeleuchtung finden

Wechselwarme Reptilien wie Leguane, Agamen, Chamäleons, Geckos und Landschildkröten benötigen eine ausreichende Versorgung mit Licht.

Es hat direkten Einfluss auf das Leben, die Entwicklung und das Verhalten der Lebewesen.

Doch welches Licht ist geeignet und auf welche Kriterien sollte man beim Kauf einer Terrarienbeleuchtung achten?

UV-Licht: Basiswissen

UVA Strahlen tragen zum allgemeinen Wohlbefinden der wechselwarmen Tiere bei, wohingegen UVB Strahlen für die Reptilien lebenswichtig sind. Bei UVB Strahlung handelt es sich um ultraviolettes Licht im Bereich von etwa 280-320 Nanometer, das dazu beiträgt, dass ein bestimmtes Provitamin im Körper des Reptils in das Vitamin D3 umgewandelt wird. Dieses spezielle Vitamin ist für den Calciumstoffwechsels des Tieres eminent wichtig, bei einem Mangel kann es zu schweren Stoffwechselerkrankungen kommen. Mögliche Anzeichen und Folgen eines Vitamin D3-Mangels können sein:

– akute Hypokalzämie: Zittern der Muskulatur

– Entmineralisierung: Führt zu Erweichung der Knochen, bis hin zu Frakturen des Kiefers oder der Gliedmaßen. Bei Echsen sieht man oft einen “Knick” in der Wirbelsäule, einhergehend mit einer Lähmung der hinteren Gliedmaßen

– Hypovitaminose D: Bei Schildkröten können sich dabei Höcker bilden und der Panzer erweichen

Benötigen die Reptilienarten eine unterschiedliche Bestrahlung?

Informieren Sie sich, wie stark das jeweilige Tier unter natürlichen Bedingungen in ihren Ursprungsländern ultravioletter Strahlung ausgesetzt sind.  Prinzipiell gilt:

– Schlangen und nachtaktive Echsen: UV-Strahlung spielt eine untergeordnete Rolle, trägt aber zum Wohlbefinden der Tiere bei

– Leguane, Geckos, Agamen, Chamäleons und Landschildkröten benötigen eine künstliche Bestrahlung. Die Reptilien sollten direkt und aus einer an die Lichtquelle angepassten Entfernung bestrahlt werden

 

Beispiele für geeignete Terrarienbeleuchtungen sind beispielsweise folgende Produkte:

Für Wüstenreptilien:

Die neue Arcadia D3+ T5-Reptilienlampe ist eine Vollspektrumlampe, die besonders für Wüstenreptilien geeignet ist.  Sie punktet durch 100% mehr sichtbares Licht und 95% mehr UV-Leistung als bei T8 Röhren ähnlicher Länge. Darüber hinaus ist sie sehr energiesparend und flackerfrei.

Weitere Produktmerkmale auf einen Blick:

– 12% UVB für die Vitamin D3-Synthese

– Vollspektrale- Leuchtstoffröhre

– Ausgezeichnete naturgetreue Farbwiedergabe

– Typische Leistung: 61μW/cm² bei 30cm Abstand

(ohne Geflecht über dem Glas und ohne Reflektor)

– Keine Ersatzstarter nötig

– Besonders für Wüstenreptilien wie (Bart-) Agamen, Kragenechsen oder Süßwasser-Schildkröten geeignet

Für Waldreptilien:

Die neue Arcadia D3 T5-Reptilienlampe ist ebenso eine Vollspektrumlampe, die jedoch besonders für Waldreptilien geeignet ist. Im Vergleich zur Lampe für Wüstenreptilien gibt es nur hinsichtlich der Strahlenintensität einen Unterschied. Diese ist speziell auf die Bedürfnisse der Waldreptilien angepasst. So stellen Sie eine optimale Licht-Versorgung Ihres Tieres sicher.

Die Produktmerkmale zusammengefasst:

– Energiesparend

– 6% UV-B für die Synthese von Vitamin D3

– 200% mehr sichtbares Licht als bei T8-Röhren gleicher Länge

– 80% mehr UV-Licht als bei T8-Röhren gleicher Länge

– Typische Leistung: 31μW/cm² bei 30cm Abstand

(ohne Geflecht über dem Glas und ohne Reflektor)

– Flackerfrei – alle T5-Röhren werden von effizienten Hochfrequenz-Vorschaltgeräten betrieben

– Keine Ersatzstarter nötig

– Besonders für Waldreptilien wie Taggeckos, Chamäleons, Grüne Leguane oder Wasseragamen geeignet

Weitere Produkte im Bereich Terraristik finden Sie in unserem zooplus Terraristik Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.