Es geht um die "Goldene Wurst": Beim Dackelrennen ist alles erlaubt

Dackel sollten nicht unterschätzt werden! Foto: pixelio.de, Rike
Dackel sollten nicht unterschätzt werden! Foto: pixelio.de, Rike

Sie sind klein und haben kurze Beine. Beim Itzehoer Dackelrennen können Dackel dennoch zeigen, was in ihnen steckt!

Das jährlich stattfindende Dackelrennen der Stadt Itzehoe begeistert jedes Jahr Dackelfreunde. Für ein Startgeld von fünf Euro dürfen die kleinen Hunde laufen, was das Zeug hält! Die Hälfte des Startgeldes wird als Spende der Katzenhilfe Itzehoe überreicht. Die Dackel müssen einen über 50 Meter langen Parcours überwinden – erlaubt ist alles, so lange Herrechen und Frauchen nicht mithelfen und der Hund den Parcours aus eigener Kraft überwindet. „Leckerlis, Spielzeuge und Herrchen oder Frauchen dürfen als Lockmittel eingesetzt werden, der Einsatz von lebenden Tieren (z.B. Katzen)  ist dagegen verboten“, so die Rennregeln.

Beim Rennen am 25. April 2010 erkämpfte sich Dackel „Trudi“ mit einer Rennzeit von 6,81 Sekunden zum dritten Mal die „Goldenen Wurst“.

Mehr Informationen zum Dackelrennen gibt es auf der Homepage des Dackelrennens Itzehoe.

One Reply to “Es geht um die "Goldene Wurst": Beim Dackelrennen ist alles erlaubt”

  1. Pingback: Rentier + Dackel = Renackel??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*