Frühlingszeit ist Zeckenzeit: Die richtige Ungezieferprophylaxe für Hund und Katze

(Pressemitteilung) Mit den ersten warmen Tagen kommt ihre Zeit: Zecken lauern im hohen Gras und können Katzen, Hunden und anderen Heimtieren gefährlich werden. So werden sie durch ihren Biss zum Überträger ernsthafter Krankheiten wie Borreliose oder Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Ein Zeckenstich ist eine ernsthafte Angelegenheit und sollte nicht wie ein einfacher Mückenstich abgetan werden!

„Besonders gefährdet sind Freigängerkatzen sowie Hunde, die sich viel in der freien Natur aufhalten“, so die Expertender Familienapotheke Bonifaapo. Doch auch Herrchen und Frauchen sollten Acht geben: Im Tierfell befindliche Zecken können auch ihnen gefährlich werden! Verantwortungsvolle Tierhalter sollten ihre Vierbeiner und sich selbst darum rechtzeitig vor den achtbeinigen Blutsaugern schützen. „Der Handel bringt ständig neue Produkte gegen Parasiten auf den Markt. Wurden vor Jahren hauptsächlich Zeckenhalsbänder verwendet, setzen die meisten Tierfreunde mittlerweile auf so genannte Spot-On’s, die auf den Nacken des Tieres aufgeträufelt werden und den Zecken den Blutdurst verderben“, erklären die Bonifaapo-Gesundheitsexperten. „Nicht jedes Mittel wirkt aber bei jedem Tier und gegen jeden Parasiten! Ein genaues Studium der Packungsbeilage ist darum auch bei Anti-Parasitika ein Muss.“ Vorsicht besonders bei nur für Hunden zugelassenen Medikamenten: Diese enthalten oft Permenthrin, einen Stoff, den der Katzenkörper nicht abbauen kann. Die Verabreichung des falschen Mittels kann so zu einer tödlichen Vergiftung führen.

Die Empfehlung der Bonifaapo-Apotheke: „Bei der richtigen Verwendung sind Spot-On’s und Zeckenhalsbänder völlig ungefährlich. Die meisten auf dem Markt befindlichen Wirkstoffe wirken spezifisch nur auf den Organismus der Parasiten und sind so unschädlich für Katzen und Hunde.“ Tierhalter sollten das Präparat trotzdem wie in der Packungsbeilage angegeben verabreichen. Bei den meisten Mitteln empfehlen die Hersteller ein Auftragen im Nackenbereich, hier können Katze und Hund das Präparat nicht ablecken und den Wirkstoff so oral aufnehmen. Beispielsweise eignet sich Frontline für Katzen oder Frontline Spot On für Hunde als zuverlässige Prophylaxe. Beide Mittel sind rezeptfrei bei Bonifaapo erhältlich!

Interessierte können einfach vom heimischen PC aus in dem Sortiment der Online-Apotheke stöbern, die gewünschten Produkte in den Warenkorb legen und bestellen – kurz nach der Bestellung geht das Paket auf den Weg bis vor die heimische Haustür. So bleibt mehr Zeit für die die Beschäftigung mit dem Haustier! Ab einem Wert von 29 Euro ist die Bestellung versandkostenfrei, darunter beträgt der Versandkostenbeitrag nur 2,90 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*