Haarige Zeiten für Mensch und Tier

Bald ist es wieder soweit: Kaum steigen die Temperaturen, entledigen sich Katze, Hund und Kleintiere wie Frettchen und Kaninchen ihres Winterpelzes. Der gesamte Fellwechsel kann bis zu sieben Wochen dauern – denn das dicke Winterfell muss erst einmal abgeworfen werden, bis das seidige Sommerfell zum Vorschein kommt. Der Fellwechsel im Frühling ist so besonders intensiv und belastet Tier und Mensch.

Doch was tun, damit die Haare nicht zu sehr fliegen und das Fell schnell wieder glatt und seidig wird? Mit unseren Tipps überstehen Sie die haarige Zeit ohne Probleme!

Regelmäßiges Bürsten beugt vor

Durch regelmäßiges Bürsten können sie die Haarplage im wahrsten Sinne des Wortes „an der Wurzel packen“: Das feine Winterfell landet so direkt im Mülleimer und hat gar keine Chance, sich auf Polstern und Kleidung niederzulassen oder dem Weg in den Tiermagen zu finden. Hundebürsten und Katzenbürsten gibt es in sämtlichen Größen und Formen und eignen sich auch für Kleintiere.

Haarballen-Problem

Doch viele Tiere geben sich nicht mit der Pflege durch Herrchen und Frauchen zufrieden, gerade Katzen lieben es, sich stundenlang zu putzen. Eine Wohnungskatze verbringt über 20 Prozent ihrer Zeit mit der Pflege ihres Haarkleides! Weil Katzen die eigenen Haare aber nach dem Putzen nicht ausspucken können und runterschlucken, können sich Haarballen in Magen und Darum bilden. Darum ist es gerade während des Fellwechsels wichtig, das Ausscheiden von Haarballen zu erleichtern. Mit Maltprodukten in Pasten– und Snackform können Sie gezielt gegensteuern, die natürlichen Inhaltsstoffe des Malzes erleichtern Ihrer Katze das natürliche Ausscheiden von Haarballen ohne lästiges Hervorwürgen. Gerade für reine Wohnungskatzen sollte immer ein Schälchen Katzengras zur freien Verfügung stehen, das Knabbern an den Halmen erleichtert ihnen das Hervorwürgen der Haare und beugt der Bildung von Ballen vor.

So überstehen Sie die haarige Zeit!

Unsere Tipps für Sie:

•    Regelmäßiges Bürsten entfernt lose Haare
•    Der Fellwechsel belastet den Organismus – eine hochwertige Ernährung ist (nicht nur) in dieser Zeit ein Muss, um das Immunsystem aufrecht zu erhalten und die Entwicklung eines schönen Fells zu fördern!
•    Ergänzungsfuttermittel für schönes Fell wie Hefe- und Biotintabs sowie Lachsöl stärken die Haarstruktur und sorgen für eine gesunde Haut und ein glänzendes Fell
•    Maltpaste und Katzengras können das Ausscheiden verschluckter Haare erleichtern
•    Lose Haare auf Kleidung und Möbeln können Sie leicht mit speziellen Fusselrollen und -bürsten oder einem feuchten Gummihandschuh entfernen

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Tier eine nicht zu haarige Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*