Stiftung Ökotest und das Katzenstreu

Wer hätte das gedacht: Katzenstreu ist abgesehen vom Katzenfutter der umsatzstärkste Bereich der Tierzubehörindustrie. Kein Wunder, schließlich benötigt jede Katze ein Katzenklo – und damit das stille Örtchen nicht muffelt, greifen Herrchen und Frauchen hier schon einmal zur teureren Streu.

Die Stiftung Ökotest hat nun im Praxistest 20 Streusorten auf Staub- und Schwermetallbelastung, potentiell krankheitserregende Inhaltsstoffe, Saugfähigkeit, Geruch und Schmiereigenschaften geprüft. Dabei wurden sowohl Betonitstreu als auch Streu aus Silikat und Naturfasern auf Herz und Nieren geprüft. Das besondere hieran: Die Stiftung nahm sich auch No-Name-Eigenmarken großer Handelsketten vor. Das Ergebnis: Vier mal sehr gut, sieben mal gut, drei mal befriedigend, vier mal ausreichend und zwei mal mangelhaft.

Besonders gut schnitt Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu klumpend ab, sowohl bei den Inhaltsstoffen als auch bei der Praxisprüfung erreichte die Streu die zu erreichende Bestnote. Auch Biokat’s Classic Natur-Klumpstreu konnte überzeugen: Inhaltsstoffe sehr gut, Praxistest gut.  Catsan Hygiene Plus und Trixie Fresh’n’Easy Monatsstreu schnitten trotz sehr guter Inhaltsstoffe im Praxistest schlecht ab – Testergebnis ausreichend.

Wie sind Ihre Erfahrungen, welche Streu verwenden Sie? Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte!

2 Replies to “Stiftung Ökotest und das Katzenstreu”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*