Ein Tier als Weihnachtsgeschenk

Ein Tier als Weihnachtsgeschenk – das wäre es! Oder? Ob Ziervögel, Reptilien, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Katzen, Hunde oder gar Pferde: Jahr für Jahr landen Tausende von Haustieren unter dem Weihnachtsbaum – doch über die tatsächliche Verantwortung, die ein solches Geschenk mit sich zieht, sind sich die wenigsten Schenkenden im Klaren.

Ein Tier als Weihnachtsgeschenk - ist das wirklich das Richtige?
Ein Tier als Weihnachtsgeschenk - ist das wirklich das Richtige?

Selbst angeblich pflegeleichte Tiere wie Kleintiere, Ziervögel oder Fische stellen den Beschenkten vor eine große Herausforderung. Denn mit der tagtäglichen Futterportion allein ist es nicht getan – auch kleine Tiere brauchen Aufmerksamkeit und Pflege, bei Krankheiten und Auffälligkeiten muss sofort der Tierarzt zu Rate gezogen werden. Das kann auch teuer werden und den eigentlichen Kaufpreis des Tieres um ein Vielfaches übersteigen!

Damit sich der Tierfreund auch wirklich ein ganzes Tierleben um seinen neuen Freund kümmern kann und will, sollte er schon bei der Auswahl mit einbezogen werden. Welches Tier soll es werden, welche Anforderungen stellt es? Nicht jeder findet Kanarienvögel schön, nicht jeder möchte die aufwendige Aquarienpflege auf sich nehmen oder tagtäglich mit einem Hund Gassi gehen. Von der richtigen Haltung einmal abgesehen: Der Käfig für Kleintiere und Vögel sollte groß genug, der Stellplatz hell und nicht zu zugig sein. Fische sind zwar je nach Art günstig, die Haltung kann aber hohe Folgekosten durch Strom- und Wasserbedarf nach sich ziehen. Vögel sind Familientiere, ohne Artgenossen entwickeln sie oft Verhaltensauffälligkeiten oder verenden qualvoll.

Sie haben sich genaue Gedanken über Ihren Tierwunsch oder das „tierisch gute“ Geschenk für einen lieben Menschen gemacht? Dann beachten Sie bitte noch eins: Die Weihnachtsfeiertage sind ungeeignet zum Umzug in ein neues Zuhause: Lärm und unbekannte Menschen verunsichern auch den mutigsten Vogel und das aufgeweckteste Kaninchen.

Soll es unbedingt ein Tier sein, verschenken Sie lieber einen Gutschein – so können Sie sich gemeinsam mit dem Beschenkten über das richtige Tier und die Anforderungen informieren, sobald die stressigen Weihnachtsfeiertage vorbei sind. Der gemeinsame Einkauf von artgerechtem Zubehör und hochwertigem Tierfutter macht in Ruhe auch sehr viel mehr Spaß als zwischen den Feiertagen!

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten!

2 Replies to “Ein Tier als Weihnachtsgeschenk”

  1. Ein Tier zu Weihnachten überhaupt nicht das geht garnicht,wenn die Kinder das Tier nicht mehr wollen dann wie immer ab zum Tierheim das finde ich sch….. Mann soll überlegen ob ein Tier das richtige ist oder man soll mit einen Stofftier anfangen und sehen wie es sich entwickelt.Aber bitte keine Tiere zu Weihnachten das ist das schlimmste was es gibt.

  2. Pingback: Welchen Bedarf haben Tiere? « Tierbedarf aus der Apotheke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*