Ein Wintermantel für Hund und Katze: Tipps zum Fellwechsel

Herbstzeit – Fellwechselzeit! Während Herrchen und Frauchen die Wintergarderobe aus dem Schrank suchen, tauschen auch Hunde und Katzen ihr seidiges Sommerfell gegen einen robusten Winterpelz ein.

Doch nicht immer geht der Fellwechsel stressfrei für Tier und Mensch über die Bühne. Der Aufbau eines neuen Haarkleids kostet viel Energie und während sich die menschlichen Familienmitglieder noch über fliegende Haare in der Wohnung ärgern, kämpfen gerade Katzen gegen Haarballen im Magen-Darm-Trakt.

Mir ein paar kleinen Tipps erleichtern Sie Ihrem Tier den Fellwechsel und überstehen die „haarige Zeit“ ohne Probleme!

Iiiih, Haare!

Der gesamte Fellwechsel kann bis zu sieben Wochen dauern. In dieser Zeit werfen Hund und Katze den alten Sommerpelz ab, um Platz für das flauschige Winterfell zu schaffen. Das geht natürlich mit fliegenden Tierhaaren in der Wohnung, auf dem Teppich und vor allem auf der Kleidung einher… Regelmäßiges Bürsten vermeidet die Haarplage zwar nicht völlig, reduziert sie aber auf ein erträgliches Maß: Lose Haare landen so in der Bürste und nicht auf Textilien.

Seit einigen Tagen führt zooplus auch den FURminator – eine Neuentwicklung auf dem Fellpflegemarkt, von dem viele Tierhalter begeistert sind! Regelmäßige Fellpflege mit dem FURminator reduziert Haarausfall bis zu 90 Prozent.

Gegen die Haarballen

Bei Katzen hat die regelmäßige Fellpflege noch einen ganz anderen Sinn. Die Stubentiger pflegen ihr Fell zwar mit Vergnügen selber, dabei landet der Großteil des lockeren Fells aber im Magen-Darm-Trakt der Tiere. Darum ist es gerade während des Fellwechsels wichtig, das Ausscheiden von Haarballen zu erleichtern. Mit Maltprodukten in Pasten– und Snackform können Sie gezielt gegensteuern, die natürlichen Inhaltsstoffe des Malzes erleichtern Ihrer Katze das natürliche Ausscheiden von Haarballen ohne lästiges Hervorwürgen. Gerade für reine Wohnungskatzen sollte immer ein Schälchen Katzengras zur freien Verfügung stehen, das Knabbern an den Halmen erleichtert ihnen das Hervorwürgen der Haare und beugt der Bildung von Ballen vor.

Geheimtipp

Wer schon sämtliche Fusselbürsten und -roller, die der Markt bietet, ausprobiert hat weiß, das auch hier nicht alles Gold ist, was glänzt. Tierhaare sind eben ganz speziell, die längeren Grannenhaare bleiben borstig in sämtlichen Textilien stecken, das feine Unterfell klebt flaumartig auf jeder Oberfläche. Mit dem richtigen Werkzeug lassen sich diese aber ganz einfach entfernen, unser Geheimtipp: Die Hunter Marienkäfer-Polsterbürste entfernt mit ihren flexiblen Gummiborsten Haare aus Teppich, Kleidung, vom Kratzbaum und sogar direkt aus dem Fell des Tieres.

Das sagen unsere Kunden zu der kleinen Wunderbürste:

“Ich bin total begeistert, das ist ja DIE Lösung für so manches haarige Problem :-) Selbst von Decken, Kissen, Bettchen, Kleidung lassen sich ohne viel Mühe alle Haare entfernen! Ein großes DANKE an den Hersteller! Unter diesen Umständen ist auch der Preis gerechtfertigt!”

“Als ich diesen Käfer bekam, war ich doch etwas skeptisch da er relativ klein ist. Aber er ist wirklich super, damit bekomm ich endlich alle Hunde und Katzenhaare aus Couch, Teppich, Decken und Klamotten. Ich würde ihn immer wieder kaufen.”

“Ich habe schon vieles ausprobiert…extra starke Rollen, Kleiderbürsten, abwaschbare Kleberollen…aber das ist das erste Produkt, welches völlig unkompliziert alle Haare großartig entfernt.”

Die Alternative für alle, die es einfach mögen: Ein feuchter Gummihandschuh erleichtert das Entfernen von Haaren auf Sofa und Co. ebenfalls!

  • Regelmäßiges Bürsten entfernt lose Haare und verhindert Knoten im neuentstandenen Winterpelz
  • Die richtige Bürste sollte ganz nach den Bedürfnissen Ihres Tieres ausgewählt werden: Es gibt Hunde und Katzen mit langem Haar, empfindliche Sensibelchen und Kamm-Muffel.
  • Ergänzungsfuttermittel wie Hefe- und Biotintabs und Lachsöl stärken die Haarstruktur und sorgen für eine gesunde Haut und ein glänzendes Fell
  • Maltpaste kann besonders bei der Katze das Ausscheiden verschluckter Haare erleichtern
  • Lose Haare auf Kleidung und Möbeln können Sie leicht mit speziellen Fusselbürsten oder einem feuchten Gummihandschuh entfernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.