Hitzewelle – wie helfen Sie Ihrem Tier?

Die Hitzewelle hat Deutschland fest im Griff und lässt Mensch und Tier leiden. Wer will, kann nicht nur sich selbst, sondern auch seinem vierbeinigen Freund etwas Abkühlung verschaffen!

Hitzetipps für Kleintiere

Bieten Sie Kleintieren darum immer Schatten im Auslauf an – der Käfig sollte auf keinen Fall in der Sonne stehen. Zugig darf es dennoch nicht sein. Warmes Wasser sollte regelmäßig gegen zimmerwarmes frisches Wasser ausgetauscht werden. Bitte kein eiskaltes Wasser anbieten – das bekommt dem Kaninchen- und Meerschweinchenmagen nicht.

Sommerstimmung für Vögel

Wellensittich und Co. genießen den Sommer in vollen Zügen. Sorgen Sie aber bitte dafür, dass der Käfig Ihrer Piepmätze weder im Freien noch in der Wohnung in der prallen Sonne steht!

Mit den Hund an den See

Sie haben die Möglichkeit, mit Ihrem Hund das kühle Nass an einem See zu genießen? Tipps zur willkommenen Abwechslung im Wasser finden Sie in unserem Artikel über Badespaß mit dem Hund. Verschieben Sie anstrengende Agility- und Hundesport-Trainingseinheiten aber bitte auf die frühen Morgen- oder die kühleren Abendstunden.
Ansonsten gilt auch hier: Bieten Sie zimmerwarmes Wasser zur freien Verfügung und animieren Sie Ihren Hund eventuell sogar mit einem Trinkbrunnen zur vermehrten Wasseraufnahme.

Abkühlung für Stubentiger

Ob Wohnungskatze oder Freigänger: Auch Katzen sollten im Sommer zu einer vermehrten Wasseraufnahme animiert werden. Stellen Sie frisches Wasser zur freien Verfügung, möglichst in mehreren, über die Wohnung verteilten, Schälchen. Katzen bevorzugen fließendes Wasser – auch hier kann ein Trinkbrunnen die richtige Wahl sein.

Sollten Sie den Tag über arbeiten sein, können Sie die Temperatur in der Wohnung durch Herunterlassen der Rolladen am Morgen kontrollieren – so muss Ihr Sofatiger nicht allzusehr schwitzen. Freigängerkatzen sollten Sie ein schattiges Plätzchen bieten, das sie jederzeit aufsuchen können.

Hitzewelle für Pferd und Co.

Auch Pferde leiden unter der Hitze. Legen Sie Ausritte und Trainingseinheiten darum auf die kühleren Morgen- und Abendstunden, tragen Sie dann aber ein gutes Insektenabwehrmittel auf. Auf der Weide sollten die Tiere jederzeit einen Schattenplatz aufsuchen können, Wasser gehört ebenfalls zur freien Verfügung.

Wie gestalten Sie Ihrem Tier die Sommerzeit? Wir freuen und auf Ihre Kommentare und wünschen Ihnen und Ihren Tieren einen schönen Sommer!

2 Replies to “Hitzewelle – wie helfen Sie Ihrem Tier?”

  1. Meine Sonja reite ich meist in den frühen Morgenstunden. Da ist sie fit und noch nicht gestresst von den heißen Tagestemperaturen. Aucdh ich benutze stets Sicherheitssteigbügel. Suche allerdings noch Sicherheitssteigbügel für meinen Sohn, kann jemand einen Tipp geben?

  2. Bei der Hitze im Sommer 2010 habe ich längere Ausritte generell vermieden. Ich ließ unseren Rambo nur locker an der Longe laufen, ansonsten nur leichtes Springtraining. Sicherheitssteigbügel gibt es auch für Kinder? Das ist interessant. Kann mir jemand sagen, wo ich die bestellen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.