3.500 Euro Strafe für Katzenmörder

Drei Wochen lang lebten Miamis Katzenfreunde in Angst und Schrecken: Ein Katzenhasser hatte über 18 Katzen verstümmelt und in den Gärten der Besitzer zurückgelassen.

Der 18jährige Mann wurde nun gefasst, ihm drohen 5.000 Dollar Strafe (umberechnet etwa 3.500 Euro) und sechs Monate Haft. Weitere Infos gibt es im Pfotenhieb-Blog!

Was halten Sie von dieser recht geringen Strafe? Wir freuen uns auf Ihre Meinung über die Kommentar-Funktion!

4 Replies to “3.500 Euro Strafe für Katzenmörder”

  1. Die Strafe ist viel zu niedrig. Ich würde ihn für mindestens 10 Jahre ins Gefängnis stecken, weil man so eine grausame Tat nicht tolerieren darf egal ob Mensch oder Tier.

  2. da sieht man doch wieder mal das egal im welchem Land ,was die tiere angeht die Gesetze einfach nur beschämend sind . Ein Hund greift ein Mensch an , und wird Eingeschläfert .Ein Mensch quält ein Tier Bestiealisch und bekommt einen lächerliche Strafe !!!! Und das alles auf den Rücken der Tiere
    die ja Bekanntlich sich nicht wehren können 🙁 Falsche Tierhaltung auf kosten der Tiere Hund die Beißen werdn oft eingeschläfert oder Erschossen, Katzen die vernachläßigt werden und dann in die Wohnung hin pinkeln kommen ins Tierheim ,Vögel die in zu kleinen Käfigen leben usw. Wann fangen die Regierungen endlich mal an da die Gesetze zu schärfen ???

  3. Ich hoffe immer, dass demjenigen, der andere quält ( ob Tier oder Mensch ) irgendwann in seinem Leben einen Schmerz an seinem eigenen Körper spürt, der ihn an seine eigene Brutalitäten erinnert und um Hilfe flehen muss. Vielleicht bekommt er Hilfe.

  4. ich fiends voll gemein wen jemand jemanden quält!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*