Aus eins mach zwei: Erstes Klonkamel in Dubai

In Dubai ist nach Angaben einheimischer Forscher am 8. April 2009 das erste Klon-Kamel auf die Welt gekommen. Die Dromedar-Dame heißt „Indschas“ und ist der erste Erfolg nach über fünfjährigen Forschungsbemühungen des Instituts für Kamelforschung in dem arabischen Emirat.

Indschas ist den Angaben zufolge der Klon eines Kamels, das 2005 wegen seines überaus guten Fleisches geschlachtet wurde. Die Genforscher entnahmen Zellen aus den Eierstöcken des geschlachteten Tieres und pflanzten sie in das entkernte Ei eines weiblichen Kamels ein.

Derartige Klonerfolge sollen schon bald die gezielte Zucht besonders laufstarker und fleischreicher Kamele ermöglichen. Was halten Sie davon? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Foto: pixelio.de, tokamuwi

4 Replies to “Aus eins mach zwei: Erstes Klonkamel in Dubai”

  1. Warum nicht – unsere Gesellschaft ist auf Leistung ausgelegt. Warum nicht dann auch das beste Tier züchten, das das beste Fleisch liefert und am schnellsten ist?

  2. Ich finde die Klon-Materie vor allem interessant – es ist doch faszinierend, was man mit einer kleinen Eizelle alles schaffen kann! Derartige Methoden helfen schließlich auch, bereits ausgestorbene Tierarten zurückzuzüchten.

  3. meine persönliche Meinung zum Klonen ist, das dies fürchterlich wäre. Warum lassen wir Natur nicht Natur sein, sollen nur diejenigen die das Geld dafür haben ihre Lieblinge Klonen können. Hier spricht nicht der Neid oder so aus mir, finde es nur unwürdig zu entscheiden was oder wer die nötigen Eigenschaften hat „nochmals“ hergestellt zu werden. Welche Nase, welcher Körper, welche Charaktereigenschaften sind es die geschaffen werden sollten????
    Nein, jede Kreatur ob Tier oder Mensch ist einzigartig und sollte es auch bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.