Buchbesprechung: Dressurübungen im Gelände

„Dressur? Nein, ich reite nur im Gelände.“ Lange Zeitlang war Dressurarbeit bei Freizeit- und Geländereitern verpönt. Doch die richtige dressurmäßige Gymnastizierung ist eine unabdingbare Voraussetzung für ein durchlässiges Pferd, das Sattel und Reiter gut trägt und Spaß an kleineren und größeren Ausflügen uns Gelände hat.

Aber gerade reinen Freizeitreitern steht nur selten eine ebene, trockene Reitbahn oder Reithalle zur Verfügung. Doch auch im Gelände ist sinnvolle Dressurarbeit, die zudem noch Spaß macht, möglich! Daniela Bolze ist selbst passionierte Geländereiterin, ihr Buch „Dressurübungen im Gelände – Gymnastizierung ohne Bahn und Halle“ macht Geländereitern aber Lust darauf, das Ausreitgelände einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Und siehe da: Es ist das ideale Trainingsgelände für alle Spielarten der Dressur: Seitenstreifen für Schultervor und -herein. Baumalleen für Schlangenlinien, Einzelbäume auf freier Fläche fürs Zirkelreiten, Zirkelverkleinern und -vergrößern. Berg und Tal für versammelnde Übungen und Matschflächen für kurze Trabreprisen.

Fazit: Ein tolles Buch für Geländereiter, die Wert auf ein versammeltes durchlässiges Pferd legen und bereit für Neues sind!

Kurzbeschreibung:

Dressurübungen im Gelände
Gymnastizierung ohne Bahn und Halle
von Daniela Bolze
ca. 60 Farbfotos
80 Seiten
ISBN 978-3-86127-539-8
Cadmos-Verlag, 10,95 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.