Transportboxen – stressfreie Reise für Hund und Katze

Wer mit seinem Hund oder seiner Katze im Auto unterwegs ist, kommt um die Anschaffung einer Transportbox nicht herum. Denn zum Schutz aller Insassen müssen Heimtiere im Auto entsprechend gesichert sein. Halter, die ihr Tier von klein auf an „seine“ Box gewöhnen, ersparen sich und ihrem Vierbeiner viel Stress auf dem Weg zum Tierarzt oder in den Urlaub.

„Die Transportbox sollte vom ersten Tag an Schlafplatz und Rückzugsort für den jungen Hund oder die junge Katze sein, an dem sich das Tier geborgen fühlt“, rät die Stuttgarter Tierärztin und Privatdozentin Dr. Birgit Drescher. Dazu sollte die Box an einem ruhigen Standort in der Wohnung aufgestellt werden, an dem der Vierbeiner ungestört liegen und sich entspannen kann.

„Die Größe der Transportbox sollte der zu erwartenden Körpergröße des Tieres angemessen sein“, so Dr. Drescher. Eine dicke Unterlage mit einem Überzug, der von Zeit zu Zeit abgezogen und gewaschen werden kann, macht es dem Vierbeiner gemütlich. Darüber hinaus sind flexible Gegenstände wie Spielzeug und Knabbereien zur Beschäftigung wichtig. „Zur besseren Eingewöhnung empfiehlt es sich bei Jungtieren, ein getragenes Kleidungsstück des Besitzers mit in die Box zu legen“, rät Dr. Drescher.

Für einen Besuch beim Tierarzt ist es besonders bei Katzen sehr hilfreich, wenn sie daran gewöhnt sind in der Box zu liegen, da in den meisten Wartezimmern diverse Tierarten – also auch Hunde – sitzen und warten. „In dieser Situation bietet die Transportbox gleichermaßen Sicherheit und Rückzugsmöglichkeit für die Katze“, erklärt die Tierärztin.

Für Hunde ist spätestens beim Flug in die Ferne eine Transportbox vorgeschrieben. „Auch dann ist es leichter, wenn der Hund seine Box als eine Selbstverständlichkeit im Lebensalltag kennen gelernt hat“, so Dr. Drescher. Und nicht zuletzt bei Aufenthalten in Ferienwohnungen oder Hotelzimmern hat der Hund sein Zuhause dabei und muss sich gar nicht erst an neue Gegebenheiten gewöhnen.

Quelle: Industrieverband Heimtierbedarf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.