Pflanzliche Katzenstreu – funktioniert das wirklich?

Säcke schleppen, Hinterlassenschaften entsorgen: Bis zu 250 Kilogramm Katzenstreu benötigt eine ausgewachsene Katze pro Jahr. Eine Menge, die sich auch bei der Müllentsorgung des Haushaltes wiederspiegelt, denn 250 Kilogramm Streu sorgen für mindestens 250 Kilogramm Abfall – ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor.

Da ist es die Idee, die verschmutzte Streu einfach über den Kompost oder die Toilette entsorgt zu können, verführerisch. Doch das in herkömmlicher Klumpstreu enthaltene Betonit macht eine Beseitigung über das Abflusssystem oder eine Kompostierung unmöglich.

Aber es gibt eine andere Lösung, um Katzenstreu ökologisch durchdacht zu entsorgen: Pflanzliche Katzenstreu. Diese Streusorten bestehen aus 100 Prozent natürlichen Pflanzenfasern und sind so biologisch abbaubar und können so einfach über den Kompost entsorgt werden. Auch eine Entsorgung über die Toilette ist in den meisten Fällen möglich: Die pflanzlichen Fasern lösen sich genau wie Toilettenpapier im Wasser auf und verstopfen so die Abflussrohre nicht.

Katzenstreu aus Pflanzenfasern? Das funktioniert? Tatsächlich! Viele zooplus-Kunden sind begeistert:

„Habe das Streu seit einigen Wochen und bin sehr zufrieden damit. Hatte sonst immer Betonitstreus aber das Porta Pine übertrifft diese bei weitem. Staubt nicht, riecht angenehm (auch nach mind. 4 Wochen) noch, ist sehr sparsam, meine 2 Katzen nehmen es gut an, weniger Strandeffekt als bei Betonitstreu, gute Klumpenbildung… Endlich hab ich mein „Traumstreu“ gefunden!“ (zooplus-Kundin Sandra über das Porta Pine Katzenstreu)

„War am Anfang auch ziemlich skeptisch weil der Preis am Anfang schon etwas abschreckt, aber wenn man das mal hochrechnet ist es sogar wesentlich günstiger als das Billigkatzenstreu.. Ich hab vorher auch immer anderes genommen und bin dann auf das Cat Best Öko Plus aufmerksam geworden und nun seit 4 Monaten total begeistert. hab bisher nur 2 40l Beutel verbraucht und das bei 2 Katzen.. Also für mich ist das sparsam und stinkt auch überhaupt nicht. Im Gegensatz zu manch anderem Katzenstreu.. Ich finds jedenfalls top. Daumen hoch!!!!“ (zooplus-Kundin Sanni83 über Cat’s Best Öko Plus)

„Ich habe meine Katze schon sieben Jahre. Habe immer wieder mal andere Produkte ausprobiert. Aber nichts ist so super wie Cat`s Best. Ich mache keine Experimente mehr. Ich bleib bei diesem Streu. Billigprodukte oder auch Teurere versprechen viel und enttäuschen doch.“ (zooplus-Kundin Cora Terry über Cat’s Best Öko Plus)

„Ich benutze diese Streu seit letztem Jahr und bin damit mehr als zufrieden. Ich habe zwei Katzen und eine Packung Streu bleibt bei uns 4 Wochen im Katzenklo. Ich siebe eine Mal am Tag die Klümpchen aus und entsorge sie in der Toilette. Die Vorredner hier, die behaupten die Streu würde nicht klumpen, ich habe keine Ahnung was die gemacht haben. Über ein Jahr verwende ich schon diese Streu und hatte noch nie einen Fall wo es nicht geklumpt hat.“ (zooplus-Kunde J.T. über Cat’s Best Nature Gold Katzenstreu)

Übrigens: Auch in unserem zooplus-Magazin gibt es Informationen zum Thema Katzenstreu!

2 Replies to “Pflanzliche Katzenstreu – funktioniert das wirklich?”

  1. naja Zooplus, wenn ihr 1000 Produktbewertungen auch bei den Katzenstreu mittlerweile fleißig angesammelt habt so können 1000 Bewertungen auch nicht, wie ihr schreibt alle positiv sein.

    Ein wenig unkommerzieller und kritisch hätte ich mir den Beitrag schon gewünscht. Selber bin ich auch gerade mit in der Ausprobierphase zu beiden eben genannten Streus und muss zwar dem Ökogedanken mit teilen, dass dies der richtige Ansatz ist nur mit der klumpenden Wirkung ist es leider eher gar nicht der Fall, sondern es bleibt ein matschiger Film im Katzenklo zurück, der doch schon ein wenig Überwindung kostet beim Entfernen, wenn man den Anblick nicht gewohnt ist…

    zudem mussten wir feststellen, dass nun unser Hauskater leider die Streu weiter in der Wohnung verteilt wie früher… was uns dennoch noch nicht abbringt dem Gedanken des Katzenstreus zu folgen… dennoch rate ich auch allen Bloglesern nicht nur den Marktschrei hier von Zooplus zu folgen, sondern neutral sich seine Meinung zu bilden und auch alle Kommentare zu lesen!

  2. Hallo Anna,

    na ja, was denkst Du denn – egal, wie informativ der Blog sein soll will ZP doch trotzdem verkaufen. Ich denke, es wäre zu viel verlankt, hier Statements gegen das Streu zu finden!

    Trotzdem muss ich sagen, dass ich persönlich das CBÖP klasse finde. Und fünf schlechte Meinungen bei insgesamt tausend Statements sind doch auch schon ein Zeichen, oder?

    Elli wenner mit Willi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.