Baumloser Sattel: Wellness fürs Pferd

Bei vielen Pferden gestaltet sich die Sattelsuche schwierig: Kurzer Rücken, kein Widerrist und vielleicht noch ein Senkrücken – wer hier nicht für viel Geld einen Sattel anpassen will steht oft vor einem großen Problem. Doch es gibt eine Lösung: Einen baumlosen Sattel!

svenilenawald.jpgAuch mein Haflinger ist ein echter Härtefall. Er wohnt im Offenstall und verfügt darum je nach Jahreszeit und Futterangebot über Winterspeck, Sommelfell und mehr oder weniger Muskeln. „Sveni“ ist dabei extrem kurz, so dass wir bisher gut mit einem Jugendsattel zurechtgekommen sind – bis mein Pony während des erneuten Trainings in diesem Sommer an Muskelmasse zulegte und beim besten Willen nicht mehr passte. Da war guter Rat teuer – im wahrsten Sinne des Wortes. Sveni ist 18 und leidet an einem Lungenemphysem, so dass ich nicht mehrere Tausend Euro für die Anpassung eines Sattels ausgeben wollte. Passen sollte der Sattel natürlich trotzdem! Ich stieg damals auf einen baumlosen Freizeitsattel um – und war begeistert. Baumlose Sättel zeichnen sich durch das Fehlen des so genannten „Sattelbaums“, einer Art Gerüst im Inneren des Sattel, aus. So passt sich der Sattel nach und nach perfekt dem jeweiligen Pferderücken an. Auch mein baumloser Sattel passt sich perfekt meinem kleinen, runden Pony an und kommt durch das geringe Gewicht auch mir entgegen. Als Freizeitreiterin kann ich je nach Lust und Laune zwischen Westernfendern und englischen Steigbügeln wechseln und genieße den engen Kontakt zum Pferderücken. Auch Sveni scheint der neue Sattel zu gefallen, er läuft seitdem sehr schwungvoll und locker.

Umso erfreuter war ich, als ich heute morgen beim Stöbern im Zooplus-Shop den baumlosen Sattel „Freedom“ entdeckte. Schade, dass ich jetzt schon einen Sattel ohne Baum habe – der hätte mich echt gereizt… Dafür habe ich gleich die dazugehörige Satteldecke für baumlose Sättel bestellt. Um den Druck des Reiters optimal zu verteilen, sollte man einen baumlosen Sattel nur mit einem dazugehörigen Pad nutzen – eine Satteldecke mit Neopren-Auflage eignet sich nicht, da die Auflage in den meisten Fällen zu dünn ist. Eine Satteldecke für baumlose Sättel gehört zum Sattel, erst sie macht ihn auch für das Pferd komfortabel und das Reitvergnügen perfekt.

Ich bin auf jeden Fall überzeugt vom baumlosen Sattel – nie wieder ein anderer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.