Kaninchen draußen halten

Viele von uns kennen es nur noch aus den Erzählungen der Großeltern. Doch auch heute gibt es immer noch gute Gründe, die Kaninchen im Außenstall zu halten – zum Beispiel, wenn ein Familienmitglied allergisch auf Tierhaare reagiert. Kaninchen, vertragen die Außenhaltung nämlich richtig gut, den Kaninchen, die an der frischen Luft leben, entwickeln ein schönes dichtes Fell und ein stärkeres Immunsystem, das sie vor Krankheiten schützt. Dies setzt jedoch einen geeigneten Käfig / Kaninchenstall und Standort voraus.

Der Käfig / Kaninchenstall

Verwenden Sie einen Kaninchenstall , der an drei Seiten geschlossen ist und ein wetterfestes Dach besitzt. Heutige Ställe aus Holz sind bereits imprägniert und somit wetterbeständig. Viele Kaninchenställe haben bereits ein eingebautes Kleintierhaus (z.B. Hasenstall Natura 120 Kompakt) und bieten dem Tier einen Rückzugsort für Ruhepausen. Bei den meisten Ställen lässt sich das Dach leicht öffnen, so dass der Hasenstall schnell und einfach gereinigt werden kann. Bei Außentemperaturen unter 5° C sollten der Stall zusätzlich an der Vorderseite durch einen Vorhang aus Folie oder eine Vorsatztür aus Acrylglas abgedichtet sein. Eine Schutzhülle hält zudem Regen ab.

Der Standort

Wählen Sie einen trockenen, zugluftfreien Stellplatz. Steht der Kaninchenstall mit einer Seite an einer Hauswand, wird er durch die Abwärme des Hauses etwas gewärmt. Der Stall sollte auf jeden Fall so aufgestellt sein, dass Sie ihn auch bei Regen oder Schnee problemlos erreichen können. Mehr noch als gegen Kälte sind Kaninchen gegen Hitze empfindlich. Vermeiden Sie deshalb direkte Sonneneinstrahlung.

Was Sie außerdem beachten müsssen

Eine dicke Schicht Stroh als Einstreu hält den Stall trocken und isoliert gut gegen Kälte von unten. Bei Temperaturen im Minusbereich kann die übliche Trinkflasche nicht mehr verwendet werden, sie friert ein. Stellen oder besser hängen Sie dann einen Wassernapf in den Käfig. Achten Sie darauf, dass er vom Kaninchen nicht umgestoßen werden kann.

Wenn Sie sich für die Außenhaltung entschieden haben, müssen die Kaninchen die ganze Zeit über im Freien bleiben. Sie können nicht mehr zum Spielen in die Wohnung genommen werden, da der Temperaturschock ihrer Gesundheit schadet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.