Forschung unter modernsten Bedingungen

Waltham Forschungszentrum

Azurblauer Himmel, gepflegter Englischer Rasen und 65 Hektar ländliche Idylle inmitten der englischen East Midlands – als wir das etwa 30 Kilometer südöstlich von Nottingham gelegene Waltham® Centre betreten, glauben wir im ersten Moment, auf einem Golfplatz zu sein. Nachdem wir an den Sicherheitsleuten vorbei sind stehen wir vor einer riesigen Bungalowsiedlung mit gepflegten kleinen Gärtchen, Terrassen und einem Labyrinth aus unzähligen überdachten Gängen. Was für den Besucher auf den ersten Blick wie eine gehobene Freizeitanlage wirkt, ist eines der weltweit führenden Forschungszentren für Tiergesundheit und -ernährung.

Den ausführlichen Bericht über das Waltham Forschungszentrum für Tiergesundheit und alles über Tierernährung lesen sie hier bei HalloHund.

4 Replies to “Forschung unter modernsten Bedingungen”

  1. Hallo, das sieht wirklich sehr schön aus – ich hoffe, dass auch Innen allso „perfekt“ ist und die Tiere nicht leiden, mit Ihnen Versuche gemacht werden etc.!

  2. Ich weiß nicht ob ich dem Bericht soviel Glauben schenken kann. Weil man hat ja schon immer viel gehört und teilweise auch gesehen, das in dieser Branche viele grausame Tierversuche zwecks Futterentwicklung gemacht werden.

  3. Also ich hab bereits mehrere Berichte über dieses Zentrum gesehen und musste feststellen, dass es ja nur darum geht, dass möglichst viele Katzen(-Rassen) das Futterfressen und davon keinen Durchfall bekommen. Es werden also hauptsächlich Akzeptanztests durchgeführt. Ob das am liebsten angenommende Futter auch das beste/gesündeste für das Tier ist mag ich bezweifeln.

  4. Hallo Zusammen,

    auch wenn es vielleicht aus wirtschaftlicher Sicht nicht angebracht scheint, auf der Seite eines Tierfutterhandels dies zu schreiben, so möchte ich es trotzdem tun, auch auf die Gefahr hin, dass es gelöscht wird.

    Ja, es ist so, wie hier schon vermutet wird. Ich erhalte u. a. immer den Newsletter von „Ärzte gegen Tierversuche“ und habe vor längerer Zeit schon diese Zeilen innerhalb eines Artikels gefunden:

    # Eine Liste mit kontrolliert tierversuchsfreien Tierfutterfirmen gibt es für Deutschland leider noch nicht. Lediglich eine Negativliste aus Großbritannien gibt Hinweise, auf die Produkte welcher Firmen verzichtet werden sollte:
    Nestlè Purine Petcare: Friskies Petcare (Bonio, Winalot, Spillers, Felix, Fido, Frieskies, Go Cat, Gourmet, Vital Balance, Arthur’s and Choosy), Alpo (Mighty Dog), Ralston Purina/Purina
    Waltham/Mars/Masterfoods: Pedigree Petfoods (Pedigree, Cesar, Whiskas, Sheba, Kitekat, Pal, Chappie, Bounce)
    Colgate-Palmolive: Hill’s Pet Nutrition (Science Diet, Prescription Diet)
    Proctor & Gamble: Iams (Iams, Eukanuba)

    Quelle dieser Negativliste: BUAV (British Union for The Abolition of Vivisection) http://www.buav.org

    Ich versuche immer so weit wie es möglich ist, auf diese Marken zu verzichten.
    Bei zooplus gefällt mir schon, dass gute Futtersorten ein wenig herausgestellt werden.
    Ich wünsche mir, dass noch mehr Informationen folgen, die es für Verbraucher/Tierschützer usw. offensichtlich macht, was sie kaufen.

    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.