Mitarbeiter-Pinnwand: Sabine (Tierärzte-Team)

sabine_b.jpgSabine, Du arbeitest im Tierärzte-Team von zooplus. Wie läuft die „Sprechstunde“ bei Euch ab?
zooplus-Kunden haben die Möglichkeit über ein Formular tierärztliche Anfragen zu mailen. Wir versuchen diese dann möglichst zeitnah und nach besten Wissen zu beantworten und weiterzuhelfen.

Was sind Deine Aufgaben?
In erster Linie die Beantwortung dieser Kundenanfragen. Aber auch innerhalb der Firma ergeben sich natürlich oft tierärztliche Fragen. Außerdem wähle ich die Tierarztfrage des Tages aus.

Welche speziellen Anforderungen muss man als Online-Tierärztin erfüllen?
Man sollte als Tierarzt neben Fachwissen natürlich auch Einfühlungsvermögen mitbringen und als Online-Tierarzt dieses auch schriftlich formulieren können.

Ganz wichtig ist es aber auch auf dem Laufenden zu bleiben. Als „Online-Tierarzt“ habe ich zwar nicht die Möglichkeit, das Tier zu sehen und selbst zu untersuchen. Aber dafür kann ich mir falls nötig die Zeit nehmen, in aktueller Literatur zu recherchieren. Das geht im Praxisalltag oft unter.

Was macht Dir bei dieser Arbeit am meisten Spaß?
Gerade dieses Recherchieren und Dazulernen. Und ich freue mich natürlich riesig, wenn ich ein positives Feedback bekomme und sehe, dass ich dem Besitzer und seinem Tier weiterhelfen konnte.

Ist es nicht schwierig, online eine Diagnose zu stellen?
Ja, das ist es, in den meisten Fällen ist es sogar unmöglich! Unsere Aufgabe ist daher vielmehr, den Besitzer aufzuklären, was mögliche Diffentialdiagnosen sein könnten, ihn zu beraten, welche Untersuchungen notwendig sind, um zur Diagnose zu kommen und ihn an einen Tierarztkollegen oder manchmal auch an einen Spezialisten zu verweisen.
In anderen Fällen wird einfach um eine zweite Meinung gebeten, weil der Besitzer noch unsicher ist, wie er weiter vorgehen soll.
Häufig kommen auch allgemeine Anfragen zur Fütterung, wo wir auch via Internet wertvolle Tipps geben können.

Fehlt Dir als „Online-Tierärztin“ nicht der direkte Kontakt zu den Tieren?
Ich habe zwar derzeit nicht viel direkten Kontakt mit kranken, aber umso mehr mit gesunden Tieren! Ob das meine eigenen, die von Freunden oder Kollegen sind – ich bin eigentlich fast permanent von Tieren umgeben. Sonst würden sie mir schon fehlen.

Hast Du ein Haustier?
Ohne könnte ich nicht! 😉 Derzeit wohne ich mit 2 süßen, nervigen Katerpersönlichkeiten zusammen, die mein Freund mit in „die Ehe“ gebracht hat (der zählt nicht, oder? ;-)). Außerdem haben wir 2 Aquarien. Sobald Wohn- und Arbeitsverhältnisse es zulassen, kommt sicher noch ein Hund dazu…

Was machst Du sonst gerne (Hobbys/Freizeit)?
Mein Hauptinteresse galt, seit ich denken kann, tatsächlich Tieren. Außerdem liebe ich Musik, jogge regelmäßig, mag gute Filme und Bücher, fremde Länder und Kulturen.

Liebe Sabine, vielen Dank für das interessante Interview!

2 Replies to “Mitarbeiter-Pinnwand: Sabine (Tierärzte-Team)”

  1. Ich habe eine Shitzu Hündin fast ein Jahr alt sie hat eine Allergie was kann ich tuen wenn sie Beneful frisst dann bekommt sie so braune Flecken die sie dann ganz nervös machen und sie fängt sich an zukratzen und sich zubeißen ich brauche dringend einen Rat gruß M. Faulhaber -shabani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*