Clicker-Training für Hunde

Clicker-Training für HundeDer Trick mit dem Click

Schäferhund Timmy sitzt vor einem Spielzeuglastwagen, an dem eine blaue Schnur zum Ziehen befestigt ist. Bei seinem ersten Annäherungsversuch schnuppert er an der Schnur. Da hört er ein Click! Und bekommt ein Leckerli zur Belohnung. Aha, denkt sich der Hund, ich habe etwas gut gemacht. Also nimmt er die Schnur ins Maul und zieht. Sein Herrchen freut sich, dass sein Hund in kürzester Zeit gelernt hat, das Spielzeugauto zu ziehen.

Einfaches Prinzip: Click = Belohnung

Das Clicker-Training für Hunde funktioniert nach diesem einfachen Prinzip: Click = Belohnung. Damit der Hund den Click als Signal für Belohnung versteht und nicht als reine Maßnahme zur Hundeerziehung, muss er zuerst mit diesem Geräusch vertraut gemacht werden und eine positive Assoziation mit dem Clicker zu verbinden. Dann können Sie ihm durch das Clicken (und die damit verbundene Belohnung, z.B. Leckerli) signalisieren, dass der Hund etwas gut gemacht hat.

Gutes Timing beim Clicker-Training

Wichtig ist, dass Sie sofort gutes Verhalten reagieren, damit der Hund Ihren „Click“ mit der richtigen Situation in Verbindung bringt und sich diese merkt. Gutes Timing Ihrerseits ist also ebenso wichtig, wie die Aufmerksamkeit des Hundes.

Ein Unterschied zu klassischen Ausbildungsmethoden bei Hunden ist, dass es beim Clicker-Training keine Fehler gibt, die der Hund machen kann, und folglich auch kein Bestrafen oder Schimpfen. Unerwünschtes Verhalten wird einfach ignoriert, damit der Hund versteht, dass er dieses nicht zu wiederholen braucht. Auf diese Weise wird gutes Verhalten verstärkt, während anderes vermindert wird. Es liegt also in der Pfote des Hundes, wann er belohnt wird. Hat er dies verstanden, kann er durch Ausprobieren die gewünschten Verhaltensweisen lernen. Wichtig ist, dass das Prinzip des Clickens konsequent eingehalten wird, damit der Hund ganz klar weiß: Nur bei Click habe ich etwas gut gemacht.

Informieren Sie sich vorher

Wer sich für diese Ausbildungsweise interessiert, sollte sich vor Trainingsbeginn intensiv über die Methode des Clicker-Training für HundeClicker-Trainings informieren: Wie wird es eingeübt, welche Punkte sind zu beachten, was lässt sich damit alles erreichen und wie sieht ein Clicker aus. Suchen Sie den passenden Clicker für Ihren Hund aus und finden Sie wertvolle Basis-Informationen, anschauliche Tipps und Tricks in dem Buch: Clickertraining – Das Lehrbuch für eine moderne Hundeausbildung von Birgit Laser (Cadmos Hundebücher).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.