Die erste CatCam: Kater Lee fotografiert seine Welt

Was treibt meine Katze den ganzen Tag? Ingenieur Jürgen Perthold hat eine Katzen-Kamera gebastelt und sie seinem Kater umgehängt. Sie schießt jede Minute ein Foto, 48 Stunden lang – und zeigt, was Katzen wirklich tun: in Garagen einbrechen zum Beispiel.

CatCam

Schuld an dieser witzigen Idee ist Mr. Lees eigenwilliger Lebenswandel: Manchmal bleibt er den ganzen Tag draußen, kommt abends hungrig zurück, nicht selten von Kampfspuren gezeichnet. Die eine oder andere Nacht verbringt Kater Lee gleich ganz draußen. „Ich wollte herausfinden, was er tut, wo er den Tag über ist“, beschreibt Perthold seine Motivation.

Wegen seines Jobs lebt Perthold mit Familie derzeit in den Vereinigten Staaten, in Anderson, South Carolina: „Dementsprechend hat die Katze auch mehr Auslauf und es gibt hier ein paar ziemlich undurchdringliche Ecken“, erzählt er SPIEGEL ONLINE.

Die Internetseite war am Montag so gefragt, dass der Provider sie kurzerhand vom Netz nahm. Jetzt ist eine neue Domain eingerichtet: http://www.mr-lee-catcam.de/

Unbedingt anschauen!

2 Replies to “Die erste CatCam: Kater Lee fotografiert seine Welt”

  1. Pingback: CatCam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.