Tierisches von der Cebit: Dog GPS – Tracking für den kleinen Liebling

dogs_gps_tracker.jpgAuf der Cebit sind sogar Haustiere ein Thema, um sich technisch zu profilieren. Die finnische Firma Tracker hat auf der Cebit mit Dog GPS ein Tracking-Gerät zum satellitengestützten Aufspüren des besten Freundes gezeigt.

Das GPS-Gerät wird dem Hund mittels eines mitgelieferten Halsbandes umgelegt. Danach sendet es die aktuelle Position in frei wählbaren Abständen per GSM-Mobilfunk (900/1800) an Herrchen oder Frauchen. Auf Wunsch kann der Hundebesitzer den GPS-Empfänger anweisen, bei Überschreiten einer bestimmten Gebietsgrenze Alarm auszulösen. Ein integriertes Mikrofon sendet nach Wahl auch die Umgebungsgeräusche des Halsbandes an den Empfänger.

Der GPS-Empfänger ist wasserdicht und stoßsicher und enthält einen 1700-mAh-Akku, der mit einer Ladung die Übermittlung von GPS-Daten für bis zu sechs Tage sicherstellen soll. Ein deutscher Distributor war nicht in Erfahrung zu bringen, ebenso wenig wie ein genauer Preis. Vielleicht im nächsten Jahr!

(Quelle und Foto: heise online)

One Reply to “Tierisches von der Cebit: Dog GPS – Tracking für den kleinen Liebling”

  1. Meiner Meinung nach ein Fall für die Kategorie: Dinge die der Hund nicht braucht.

    Mal abgesehen von einem Einsatz bei Rettungshundestaffeln o.ä. da könnte das Ortungssystem schon sinnvoll sein. Z.B. bei einem Einsatz in einem Erdbebengebiet.

    LG, Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*