Die Rosa-Lila-Glitzer-Katze

Seit einigen Monaten beschäftigt unsere Familie ein wichtiges Thema: wann bekommen wir Familienzuwachs in Form einer Katze. (Siehe Beiträge „Eisbären als Haustiere“ und „Will Katze haben“). Kein Tag vergeht, an dem die kleine Luisa (3 Jahre und 4 Monate alt, darauf legt sie großen Wert!) sich keine Gedanken zu ihrer langersehnten Katze macht. Inzwischen haben wir uns darauf verständigt, dass sie, wenn sie 5 Jahre alt ist, eine Katze bekommt. Bis dahin fließt also noch viel Wasser die Isar hinunter. Trotzdem macht sich Luisa täglich viele Gedanken über ihre Katze.

Seit 2 Wochen steht nun der Name fest: Schnurri! Ein sehr schöner und treffender Name für eine Katze, wie ich finde. Außerdem ist der Name Familientradition. Luisas Großeltern hatten einmal eine Katze, die Schnurri hieß. Leider wurde sie von einem Auto überfahren, aber das haben wir Luisa natürlich nicht erzählt.
Die letzten Tage ging es nun darum, wie die Katze aussehen soll. Ganz schwarz, getigert, weiß, egal…? Auch dafür hat Luisa nun endlich eine Antwort gefunden. Die Katze soll rosa-lila-glitzer-gestreift sein. Es ist wohl nicht nötig zu erwähnen, dass sich Luisa gerade in einer bei Kindergartenmädchen sehr häufig auftretenden „Alles-muss-rosa-lila-glitzer-sein-Phase“ befindet. „Das geht vorüber“, sagen Mütter von älteren Töchtern, die es wissen müssen. Sehr beruhigend! Nur wann? Rechtzeitig zum 5. Geburtstag? Vorsichtshalber frage ich hiermit schon einmal bei allen Züchtern und Züchterinnen an: Besteht die Möglichkeit bis in 18 Monaten eine Katzenrasse zu züchten, die rosa-lila-glitzer-gestreift ist? Nein, geht nicht! Habe ich schon befürchtet. Das erklären aber bitte Sie Luisa!

3 Replies to “Die Rosa-Lila-Glitzer-Katze”

  1. Wie süß!!! Die Kleine würde ich ja zu gern mal kennenlernen.

    Aber wer weiß, es wird ja soviel gezüchtet, vielleicht wird ja für Klein Luisa doch noch die passende Katze geboren;o)

  2. Ich glaube wenn die Kleine sich dann eines der Kätzchen beim Züchter oder im Tierheim aussuchen kann, dann ist die Farbe zweitrangig… Dann ist es wahrscheinlich eher nötig ihr zu erklären warum nicht alle Kätzchen mitkommen können! 🙂

  3. Also ich kenne Luisa ja auch nicht persönlich, aber wenn sie nur halb soviel Temperament hat wie ihre Mutter (eben unsere Newsfee), dann hat man sicher immer eine Menge Spaß mit ihr 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*