Hunde machen Schule

Habe gestern etwas Interessantes über Hunde gelesen, die in die (Menschen-) Schule gehen, um dort für ein besseres Klima zu sorgen. Die Anwesenheit eines Hundes wirkt sich nach den bisherigen Beobachtungen positiv auf das Verhalten der Schüler aus:

  • die Klasse ist ruhiger, da die Schüler wissen, dass Hunde sehr empfindlich auf Lärm und Geräusche reagieren
  • in den Klassen kommt weniger aggressives Verhalten vor
  • nervöse Kinder dürfen sich beim Abfragen neben den Hund stellen und werden durch das Beisein des Hundes ruhiger
  • Rücksichtnahme bekommt eine weitere Bedeutung

Hunde, die die Schulbank drücken möchten, müssen aber zuerst in die Hundeschule und die Begleithundeprüfung ablegen und auf ihre „Schultauglichkeit“ geprüft werden.

Weitere Infos zu diesem Modellprojekt gibt es unter: http://schulhundweb.de!

2 Replies to “Hunde machen Schule”

  1. Ich finde dieses Thema super interessant und habe schon einiges darüber gelesen. Ich würde sehr gerne mit einem Therapiehund arbeiten, sehr gerne auch nicht nur mit Schülern, sondern auch mit älteren Menschen. Kennt jemand Möglichkeiten, an sowas heran zu kommen???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*