Ein grauer Regentag

Manche Tage sind furchtbar. Furchtbar grau! Genau so ein Tag ist heute. Alle arbeiten still und konzentriert vor sich hin. Keine Witze, keine Kaugummis… nur Arbeit und Regen. Nicht einmal Xerxes (unser Bürohund in Pfelge) ist zu sehen oder zu hören. Von Baba (Camilles Adoptivkatze aus Spanien) gibt es auch nichts Neues (was ja auch gut ist, denn es bedeutet, dass im neuen Zuhause alles gut läuft).

Glaubt Ihr, dass für Tiere manche Tage auch einfach nur „grau“ sind? Oder haben sie jeden Tag ihren Spaß? (Bei Delfinen bin ich mir ziemlich sicher, dass sie keine grauen Tage kennen. Die Glücklichen 🙂

6 Replies to “Ein grauer Regentag”

  1. Also hier in Neuss ist es nicht grau, sondern ganz schön. Unser Setter ist im Garten, Türen sind offen, weil es auch nicht kalt ist. Vielleicht wird bei Euch das Wetter auch noch besser! Viele Grüße

  2. Das mit den Delfinen glaube ich auch. Sie sehen immer aus als ob sie super viel Freude hätten (außer, wenn sie krank wären). Meine Samtpfoten haben schon auch mal schlechte Tage, hängt aber nicht unbedingt vom Wetter ab (wir Menschen scheinen da empfindlicher zu sein: Sonne weg – gute Laune weg). Wellis sind auch so Sonnenscheine unetr den Tieren. Sie strahlen auch super viel Freude und Spaß aus. Veilleicht soltet ihr euch ein paar Wellis ins Büro stellen. Dann ist es mit der Ruhe wirklich vorbei 🙂

  3. Meinen Hunden ist das Wetter völlig egal, die wollen immer raus, vor allem meine Hündin (mein Rüde wird auch manchmal müde). Meine jetztigen Katzen gehen nicht raus und lassen sich deshalb auch nicht vom Wetter schlechte Laune machen. Aber früher, als ich Freigänger hatte, die waren bei schlechtem Wetter sauer. Hatte den Eindruck sie geben mir die Schuld 😀

  4. Meine Tiere sind absolut wetterfühlig. Wenn meine Katzen morgens nicht rauswollen und geduldig warten, bis ich endlich aufwache, dann brauche ich nach dem Wetter nicht zu schauen – grau in grau. Und mein Hund braucht bei nassem Wetter auch keinen Spaziergang. Seine Pfötchen können ja nass werden ! Also ich bin mir sicher: Katzen und Hunde sind wetterfühlig.

  5. Also ich habe seit 4 Wochen einen eigenen 7-jährigen Cocker-spaniel vom Tierheim. Heute regnet es in Strömen, da geht doch der Kleine kaum raus,musste ihn heute morgen richtig überreden, sein Geschäft zu machen und dazu raus zu gehen. Vorhin hat es mal bißchen aufgehört zu regnen, bin ich schnell raus mit ihm, da war er ganz lebendig und schnüffelte auf dem Rasen im Garten herum. Jetzt schläft er aber auch schon wieder, wie wenn er die ganze Nacht durchgemacht hätte. Er ist bestimmt auch wetterfühlig.
    Ein Pflegehund (Schäferhund), den ich zwei Jahre hatte, wollte bei jedem Wetter raus, manchmal war er ganz aufdringlich bei strömendem Regen rauszudürfen, das hat dem Spaß gemacht, der war nicht wetterfühlig.
    Das kommt sicher immer auf die Rasse an und ist sehr individuell, denke ich mal. Oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.