„Ich lach‘ mich schief!“

Cooler HundHeute steht die „100 Gründe Liste“ unter dem Motto „Ich lach‘ mich schief!“, will heißen, wie können Euch Eure Tiere zum Lachen bringen?

Wir freuen uns auf viele lustige Erlebnisse…PS: Unter allen Beiträgen werden die Schönsten wieder mit einer Überraschung belohnt!

(Die Gewinner von „Nur du! Niemand sonst!“ werden nächste Woche bekannt gegeben.)

16 Replies to “„Ich lach‘ mich schief!“”

  1. … wenn meine Katze Phoebe, zwei Dinge gleichzeitig tun will – nämlich gähnen und Miauen… dann hört sich das an, wie wenn eine Opernsängerin Gesangsübungen macht… ;o) Das ist zum Schreien…

  2. Unser süüüüßer Schäferhundmischling Rex hat mich letztens am Abend so richtig herzhaft zum Lachen gebracht – obwohl ich eigentlich so richtig müde und kaputt war! Er hat sich vor mein Bett gelegt und ich habe ihn noch ein bisschen gestreichelt. Als ich ihn zu streicheln aufhörte und mich bei meinem Mann in den Arm kuscheln wollte, spürte ich auf einmal ein sanftes Anstubsen – Rex hatte seinen Kopf – und nur den Kopf! bei mir aufs Bett gelegt, damit ich weitermache – und er schaute mich dabei so unwiderstehlich an, dass ich gar nicht anders konnte!!! Selten so gelacht…

  3. Ich könnte mich über Sammy schief lachen, wenn ihm Nachts langweilig ist- Dann legt er sich auf den Rücken auf den Teppich neben meinem Bett und rollt sich von einer Seite zur andern, schaut mich dabei an und gurrt wie eine Taube.

    Minou erschrickt mich lieber, indem er in dem Moment wenn ich meine Augen aufmache direkt vor mir sitzt und mich mit großen Augen anstarrt. Im ersten Moment ein riesen Schreck, im nächsten Moment zum tot lachen;o)

  4. Gründe, wie unsere Tiere uns zum Lachen bringen, gibt’s ohne Ende. Aber am Allerschönsten finde ich jedesmal wieder den Riesenspaß, den wir alle haben, wenn unsere Hunde mitmachen beim „Lachen“. Am Ende kugeln wir uns immer alle zusammen auf der Wiese oder auch mal auf dem Sofa, alle 4 Hundis natürlich mittendrin oder obendrauf, auf jedenfall immer dabei.

  5. Unser Dusty bringt uns immer zum Lachen. Er schleicht immer um seine Menschen herum und läßt sich dann direkt vor unsere Füßen auf den Rücken fallen und möchte gestreichelt werden. Sollte dieses „Umfallen“ mal von einem Tierarzt abgeklärt werden?
    Wenn ein neues Paket Futter von Zooplus angekommen ist, machen Dusty und Mickey schon mal schnell ein Loch rein, damit Frauchen schneller füttern kann…
    Kaum raschel ich mit einer Tüte stehen beide sofort in Reih und Glied da.
    Beim Forschen in der Wohnung geht auch schon mal was schief – so landete Dusty in der vollen Badewanne und war noch schneller wieder draußen…
    Manchmal sind die Katzen schlicht verschwunden – gefunden werden sie dann tief schlafend in einem Handtuchschrank.

  6. Meine 2 Am Staffs bringen mich zum lachen mit ihren Blicken, wenn sie unsere Rennmäuse angucken wollen. Bei dem Wort „Maus“ werden die Augen auf einmal gaaanz groß und das Schnäutzchen wird geleckt und der Kopf wird schief. Dieses Spiel machen wir jeden abend. Natürlich dürfen sie dann reingucken.

    Und sie bringen mich zum lachen, wenn sie miteinander spielen und sich gegenseitig durch die Wohnung schieben und komische Geräusche von sich geben. Da geht einiges zu Bruch und keiner war es… Aber wenn man eine kaputte Sache hoch hebt und die beiden fragt: „Was ist das“ versuchen sie gleich uns ein mega nasses Entschuldigungsküsschen ins Gesicht zu klatschen, und wer kann da noch richtig böse sein? 😉

  7. Meine 1-jährige Katze Tiger hat mich neulich wieder durch eines ihrer Missgeschicke zum Lachen gebracht. Sie ist ein unwahrscheinlicher Schlingel und muß alles ausprobieren, erklettern und erforschen. So hatte es einige Tage hintereinander geregnet und unsere Regentonnen waren fast voll. Meine Tiere lieben es Regenwasser zu trinken und so war natürlich auch Tiger in der Nähe und balancierte auf dem Rand der Regentonne und versuchte den Wasserspiegel zu erreichen. Wie jetzt jeder schon ahnt, rutschte sie ab und stürzte in das Wasser. Mit einem entsetzlichen Schrei griff sie mit ihren Pfoten an den Rand und zog sich selbst aus der Regentonne – das Gesicht dabei war aber zum Schreien. Solche Missgeschicke passieren ihr ständig – sie ist in dieser Richtung ein echter Tollpatsch. Aber unsere Tierfamilie hält zusammen und so hat mein Hund Tobi dann geholfen sie trocken zu lecken, was sie mit liebevollem Schnurren quittierte.

  8. Heute hat mich unser weißer Kater Mickey zum Schieflachen gebracht. Es regnet draußen sehr stark und er muß sich wohl irgendwo im nassen Gras gewälzt haben. Nun haben wir eine grüne „Alienkatze“.

  9. Mein ältester Kater, Mikesch, ist meistens gut gelaunt und fit, spielt und springt wie ein junger Hüpfer. Zum Komiker wird er allerdings ab und zu, wenn er auf den Bügeltisch springen will, was normalerweise kein Problem für ihn ist. Manchmal aber sitzt er unten, schaut rauf, peilt die Höhe an, errechnet die Sprunggeschwindigkeit, setzt einige Male an …und springt … dann doch nicht, peilt wieder …. springt dann – aber mit kaum Schwung, bleibt am Bezug mit den Vorderpfoten hängen und pendelt mit dem restlichen Körper hin und her. Bis er mal realisiert hat, daß er die Krallen einziehen muß, um abspringen zu können, vergehen schon einige Sekunden. Dieser Anblick bringt mich immer wieder zum Lachen!

  10. Die Katze Lucky meines Schwiegervaters hat die Angewohnheit, immer wenn die Kellertüre aufsteht, sich dahin zu verdrücken und kommt dann irgendwann mit einer Kartoffel im Maul zurück. Würden wir sie lassen, dann hätten wir zum Mittagessen die benötigen Kartoffel schon in der Küche. Dies ist aber noch nicht alles, ich habe mich schlaff gelacht, wie ich dies das erste Mal gesehen habe. Wenn man dann anfängt diese Kartoffel zu schälen, dass klettert Lucky einem den kompletten Rücken hinauf und sitzt einem dann auf der Schulter und schaut zu, was man denn da so macht.

  11. Ich muss häufig sehr lachen über meine drei Miezen.
    Letzte Nacht war wieder so was Lustiges, also ich lag im Bett und las, es war schon nach Mitternacht. Neben mir ist extra ein großes Kissen, da liegen manchmal Lea und Minou (Geschwister) drauf, und links von mir vielleicht noch Susie. Und Susie wagte sich gestern auch auf die rechte Seite, Lea lag auf dem Kissen und äugte ganz eifersüchtig und giftig auf die Susie.
    Susie machte sich gar nichts draus und platschte sich gemütlich hin. – Da das Lea ärgerte, schlug sie leicht mit dem Schwanz, was ja Susie beobachtete, eine ganze Weile. – Auf einmal sprang sie wie eine Verrückte zum Schwanz von Lea und sofort waren sie ein Knäuel…….ich musste so laut lachen mitten in der Nacht, das ganze Bett doppste 😉

  12. oh leider komme ich hier gar nicht zurecht, ich finde nirgends wo was wie geschrieben werden soll.
    Und wo ein neuer Beitrag geschrieben werden soll.
    Ich höre dann mal lieber auf.
    tschüss

  13. @ Gisela: Bilder können in die Kommentare leider nicht eingebunden werden. Ansonsten können alle unsere Leser zu den Beiträgen schreiben, was sie möchten! Also weiterhin viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.